+
(Symbolfoto)

Feuerwehr angerückt

Fischstäbchen angebrannt! Rentnerin (86) löst Alarm aus

Neustadt/Weinstraße – Brenzlige Situation am Sonntag in der Wohnung einer alten Dame (86): Weil sie das Essen auf dem Herd vergisst, muss die Feuerwehr anrücken, die Tür aufbrechen!

Die glücklicherweise glimpflich endende Szene am Sonntag im Ritterbüschel erinnert ein wenig an einen Slapstick-Film...

Eine 86-Jährige verspürt mittags gegen 14 Uhr Heißhunger auf Fischstäbchen: Sie stellt die panierten ‚Fisch-Quader‘ in einer Pfanne auf den Herd – und setzt sich gemütlich im Wohnzimmer vor den Fernseher.

(Fast) fatal: Dabei vergisst die alte Dame das vor sich hin brutzelnde Fett, macht es sich im Nebenzimmer gemütlich.

Als ihr Rauchmelder anschlägt, werden Nachbarn aufmerksam und alarmieren die Polizei. Sofort lokalisieren die Feuerwehrmänner anhand des Brandgeruchs die betroffene Wohnung.

Doch da die Seniorin nicht auf Klingeln und Klopfen reagiert, müssen die Retter vom Schlimmsten ausgehen, brechen die Tür auf!

Mit großer Erleichterung finden die Einsatzkräfte die Seniorin seelenruhig in ihrem TV-Sessel sitzend fernsehen. Da sie schwerhörig ist, hat sie von dem ganzen Trubel nichts mitbekommen – weder die Löscharbeiten noch das gewaltsame Öffnen ihrer Tür.

Für die Fischstäbchen, die in der Pfanne kokelten, kam laut Polizeibericht „jede Hilfe zu spät“.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Unsere Tipps fürs Wochenende

Unsere Tipps fürs Wochenende

Quiz: Monnemer Schaufenster raten!

Quiz: Monnemer Schaufenster raten!

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Kommentare