+
Nach dem schrecklichen Unglück am Freitagabend am Neckar in Mosbach, will die Polizei die junge Mutter des ertrunkenen Babys befragen. (Symbolfoto)

21-Jährige noch im Krankenhaus

Baby ertrinkt im Neckar – Polizei will Mutter befragen

Mosbach - Ein zehn Monate altes Baby ertrinkt am Freitag im Neckar, die Mutter des Jungen versucht vergeblich ihr Kind zu retten. Die Ermittler wollen die 21-Jährige jetzt befragen.

„Es kommt darauf an, ob sie ansprechbar ist", sagt ein Polizeisprecher am Montag in Heilbronn. Die 21-Jährige sei noch im Krankenhaus. Da sie kein Deutsch spreche, müsse auch erst ein Dolmetscher organisiert werden. 

Hintergrund

Die junge Mutter versucht am Freitag ihr Baby aus dem Neckar zu retten, kann jedoch nicht schwimmen (WIR BERICHTETEN). Zwei Männer ziehen die 21-Jährige aus dem Wasser, sie wird in ein Krankenhaus gebracht. Der kleine Junge wird wenig später aus dem Fluss geborgen, Rettungskräfte versuchen ihn vergeblich wiederzubeleben.

Eine Zeugin sagt aus, dass die Frau das Kind auf dem Arm getragen und telefoniert habe. „Sie hat ihn wohl fallengelassen", sagt der Polizeisprecher am Montag. Die Beamten gehen von einem Unglücksfall aus.

>>>Ermittlungen im Fall des ertrunkenen Babys abgeschlossen

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Fotos: Meisterschaft der Modellbaupiloten in Mannheim

Fotos: Meisterschaft der Modellbaupiloten in Mannheim

Die Pet Shop Boys in der Frankfurter Jahrhunderthalle

Die Pet Shop Boys in der Frankfurter Jahrhunderthalle

Kommentare