+
Blick auf die Fahrzeughalle der neuen Hauptfeuerwache.

Eröffnung im März 2017

50 Mio. Euro! DAS ist die neue Hauptfeuerwache

Mannheim-Neckarau – Schnell wie die Feuerwehr! Geradezu in Rekordzeit wird die neue Hauptfeuerwache hochgezogen. MANNHEIM24 ist beim großen Bürgermeister-Rundgang dabei:

Dieses Gebäude soll Mannheim sicherer machen – die nagelneue Hauptfeuerwache am Gert-Magus-Platz 1, Heimat für Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr.

MANNHEIM24 ist am Mittwoch beim Rundgang mit Baubürgermeister Lothar Quast (SPD) und dem Ersten Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Christian Specht (CDU) dabei, die sich vom Leiter der Stabsstelle Neubau, Bernhard Kunkel, und Feuerwehr-Chef Thomas Schmitt alles erklären lassen.

Wir liegen sowohl im Kostenrahmen als auch im Zeitrahmen. Nach dem Spatenstich im März 2015 erfolgt der Einzug im März 2017. Nach der Einweihungsfeier am 31. März findet am 1. April einen ‚Tag der offenen Tür‘ statt, um interessierten Bürgern zu zeigen, wo ihre Steuergelder hingekommen sind“, so Specht.

Rundgang durch die neue Hauptfeuerwache

Beeindruckend, was in einer der teuersten städtischen Investitionen (50 Millionen Euro, davon 2,2 Millionen vom Land) alles auf dem 22.000 Quadratmeter großen Areal (ehemals Vögele) im Almenhof entsteht:

Das Gelände ist so groß, dass dort sogar noch Platz für das gemeinsame Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehrabteilungen Innenstadt und Neckarau sowie für die städtische Verkehrsleitzentrale (bislang im Collini Center) ist.

Wer in die Leitstelle will, muss durch eine Sicherheitsschleuse, die aufgrund Bedrohungslagen wie etwa Terror sogar eine schussgehemmte Tür hat! In die Leitstelle kommt dann nur mit Chipkarte und nachdem man freigeschaltet ist“, erklärt Oberbrandrat Kunkel.

Der geplante Umzug in den Neubau im März 2017 besiegelt gleichzeitig nach rund 40 Jahren das Aus für die technisch wie baulich veraltete Feuerwache Mitte in der Meerfeldstraße südlich des Hauptbahnhofs. Die Wache bleibt aber übergangsweise vier Wochen im Stand-By-Modus.

Schon von weitem wird schnell deutlich, was Quast meint, wenn er von einem Bauwerk spricht, das „einen städtebaulichen Akzent setzen wird“.

Moderner und effizienter geht es kaum

Absolute Neuheit: Der zentrale Service-Point bei dem die zurückkehrenden Einsatzfahrzeuge in einer 25 Meter langen Halle nicht nur geputzt, sondern auch direkt bestückt werden können.

Sollten der Almenhof und auch die Hauptfeuerwache von einem Stromausfall betroffen sein, springt die hauseigene Notstrom-Versorgung (800 kVA) an.

Für den lebenswichtigen Fitness-Level der Einsatzkräfte stehen eigene Sportgeräte, ein Sportplatz und ein Sportfunktionsraum zur Verfügung, die bei Großschadenslagen auch zur Unterbringung von Einsatzkräften genutzt werden kann. 

Um immer in Übung zu bleiben, ist eigens ein Hof samt Übungsturm errichtet, um die unterschiedlichen Einsatzszenarien durchzuexerzieren – bis jeder Handgriff im Schlaf sitzt.

Doch es ist auch an die Freizeit gedacht: „Da wir hier 365 Tage im Jahr im Einsatz sind, muss eine Vollversorgung gewährleistet sein. Deshalb gibt es neben Küchen, Aufenthalts- und Ruheräume auch eine große Kantine“, führt Specht aus.

Sehr ökologisch: Außer begrünten Dachflächen wird in einer Zisterne Regenwasser (100 Kubikmeter) gesammelt, das zum Befüllen der Löschtanks, für Löschübungen und zur Reingung der Fahrzeuge verwendet wird. Geheizt wird übrigens mit Fernwärme.

Der streng nach den Energie-Leitlinien der Stadt Mannheim errichtete Neubau unterschreitet die Vorgaben der EnergieeinsparverordnungEnEV 2009“ um satte 30 Prozent.

Zahlen und Fakten

  • bebaute Fläche: 6.700 Quadratmeter, Geschossfläche: 19.700 Quadratmeter
  • 54 Stellplätze für Einsatzfahrzeuge (davon 12 für die Freiwillige Feuerwehr)
  • eigene Tankstelle mit großem erdverbautem Diesel-Tank (30.000 Liter)
  • bei der Berufsfeuerwehr stehen 290 Feuerwehrmännern nur rund zehn Frauen gegenüber (3 Prozent)
  • 145 Parkplätze

Stadt feiert Richtfest der neuen Hauptfeuerwache

>>> Nach nur einem Jahr! Richtfest an der neuen Feuerwache

>>> Neue Hauptfeuerwache kann gebaut werden

pek

Quelle: Mannheim24

Fotos: Meterhohe Rauchsäule über Industriehafen!

Fotos: Meterhohe Rauchsäule über Industriehafen!

„Himmelskugel“ zerfällt immer mehr

„Himmelskugel“ zerfällt immer mehr

Pop-Up Christmas Bar „Chez Rudolf“ im Jungbusch eröffnet!

Pop-Up Christmas Bar „Chez Rudolf“ im Jungbusch eröffnet!

Kommentare