1 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
2 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
3 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
4 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
5 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
6 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
7 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
8 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
9 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.
10 von 23
Die Spurensicherung ist bis in den Freitagabend hinein im Elternhaus des getöteten Mädchens beschäftigt.

Bis in den Abend hinein

Im Elternhaus: Spurensicherung bis in den Abend hinein im Einsatz! 

Mannheim-Neckarau – Eine schreckliche Nachricht erschüttert am Freitagnachmittag die Region: Ein zehnjähriges Mädchen soll getötet worden sein! Bis in den Nachmittag ist die Spurensicherung am Tatort:

Die schreckliche Tat, dass ein Mädchen (10) gewaltsam zu Tode gekommen ist, ist am Freitagmorgen bei der Polizei gemeldet worden. (WIR BERICHTETEN) Vom wem ist bisher nicht bekannt. Was jedoch bekannt ist, dass die Spurensicherung bis in den Abend hinein im Elternhaus des Kindes arbeitet, Beweise sichert und ein Polizeisiegel an die Tür klebt. Vor der Eingangstreppe zum Elternhaus sind Flecken, die verdächtig nach Blut aussehen. 

Einige Nachbarn behaupten zu wissen, dass das Mädchen in ihrem eigenen Elternhaus erstochen wurde. Das Mädchen sei ein Einzelkind gewesen

Eine Obduktion soll nun den genauen Todeszeitpunkt bestimmen. „Bislang gibt es dazu noch keine gesicherten Erkenntnisse.“, so ein Sprecher der Polizei.

Zudem würden die Ergebnisse der Spurensicherung ausgewertet. „Das ist akribische Kleinarbeit“, sagt der Sprecher. Aus den Spuren ergäben sich dann möglicherweise wieder neue Ansätze, die später für Befragungen interessant sein könnten.

Die Staatsanwaltschaft Mannheim und das Dezernat für Kapitaldelikte bei der Kriminalpolizeidirektion ermitteln vor allem im familiären Umfeld des Mädchens, heißt es bei den Beamten weiter. Verdächtige im Fall benennt die Polizei nicht - mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen.

pri/kp/dpa

Quelle: Mannheim24

Home

Mehr zum Thema

Fotos: Meterhohe Rauchsäule über Industriehafen!

Fotos: Meterhohe Rauchsäule über Industriehafen!

Pop-Up Christmas Bar „Chez Rudolf“ im Jungbusch eröffnet!

Pop-Up Christmas Bar „Chez Rudolf“ im Jungbusch eröffnet!

„Himmelskugel“ zerfällt immer mehr

„Himmelskugel“ zerfällt immer mehr

Kommentare