+
Die Störfallbroschüre informiert über das Verhalten bei Störfällen. (Symbolbild)

Neben KATWARN und Sirenen

Borschüre informiert über das Verhalten bei Störfällen

Mannheim/Ludwigshafen - Alle fünf Jahre bringt die Stadt Mannheim eine neue Störfallbroschüre raus. Nun beteiligt sich nach dem Explosion-Unglück auch Ludwigshafen.

Was passiert, wenn es einen industriellen Störfall in Deiner Stadt gibt? – Diese Frage ist, gerade durch die aktuellen Vorfälle bei der BASF, immer wichtiger geworden. 

Um die Bürger/innen zu warnen, gibt es ein Sirenen-Alamierungssystem und Handy-Apps wie KATWARN und NINA. Doch wie man dann wirklich reagieren soll und muss, ist oftmals nicht ganz klar. Deswegen bringt die Stadt Mannheim und erstmals auch die Stadt Ludwigshafen eine ,Störfallbroschüre' raus.

Diese Broschüre wird regelmäßig alle fünf Jahre erneuert und veröffentlicht. Sie soll genau erläutern, wie Du bei so einem Ereignis reagieren musst. Zusammen mit 42 Unternehmen aus beiden Städten wird sie in den nächsten Tagen an 270.000 Haushalte verteilt. Zudem kann man die Broschüre auch online einsehen.

Es gibt zwei Versionen

Zum einen gibt es eine achtseitige Kurzfassung und eine umfangreiche Version, die mehr Informationen über die beteiligten Unternehmen beinhaltet. Da sich aber die Störfall-Verordnungen noch verändern werden, wird erst im Laufe 2017 die umfrangreiche Version in ausgedruckter Form veröffentlicht.

Im Heft wird den „Bürgerinnen und Bürger schnell und übersichtlich auf wenigen Seiten alle Verhaltenshinweise und Handlungsempfehlungen“ gezeigt, so der Erste Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Christian Specht. 

Das Unglück bei der BASF habe „noch einmal gezeigt, wie wichtig neben der eigentlichen Gefahrenabwehr die rechtzeitige und effektive Warnung und Information Bürgerinnen und Bürger ist. Die Stadt Ludwigshafen nutzt dafür je nach Lage alle zur Verfügung stehenden Kanäle“, sagt Ludwigshafens Feuerwehrdezernent und Kämmerer Dieter Feid. 

Über die Apps

KATWARN ist ein bundesweit einheitlicher Warndienst 
fürs Smartphones. Seit einem Jahr hat auch die Stadt Ludwigshafen die App installiert und informiert (auch mit der NINA-App) die Bürger über Unglücksfälle wie Großbrände, Bombenfunde oder Wirbelstürme.

Über das Sirenen-Alarmierungssystem

Bis Anfang 2017 wird in Mannheim ein neues und flächendeckendes Sirenennetz gebaut. Insgesamt wird es dann 65 Sirenen in allen Stadtteilen geben.

Mehr zum Thema:

>>>Neues Warnsystem für Ludwigshafen!

>>>Katwarn-App: Erfolgreicher Test in Rheinland-Pfalz

>>>Ein Monat „KATWARN“-Warnsystem – Die erste Bilanz

Stadt Mannheim/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Die ‚Weihnachts-Kräne‘ vom ehemaligen Postareal

Die ‚Weihnachts-Kräne‘ vom ehemaligen Postareal

Streifzug über den Mini-Weihnachtsmarkt

Streifzug über den Mini-Weihnachtsmarkt

Poets of the Fall live in MS Connexion Complex

Poets of the Fall live in MS Connexion Complex

Kommentare