+
Ekelküche in Mannheimer Gastro-Betrieben.

Würmer, Schimmel, Ungeziefer

Mannheim: Im Einsatz gegen Ekel im Essen

Mannheim - Lebensmittelprüfer berichten: Mannheims Küchen sind (fast alle) sauber, schwarze Schafe werden schnell geschnappt. Aber: Neue Trends fordern das Team heraus.

Wenn rauskommt, was da reinkommt, dann kommt der Wirt wo rein, wo er nicht mehr rauskommt...

Sie kämpfen für sauberes Essen: Damit die Mannheimer ohne Bedenken essen und trinken können, haben die Lebensmittelkontrolleure der Stadt Mannheim 2015 pro Tag im Schnitt über neun (!) Prüfungen in Restaurants, Großküchen und Lebensmittelbetrieben durchgeführt. Die Bilanz: weniger Beanstandungen als 2014, weniger Betriebsschließungen. Soweit die gute Nachricht.

Eklige Essensreste kleben an diesem Dosenöffner.

Doch schwarze Schafe gibt es immer wieder: Maden in verpackten Feigen, ranziges Frittierfett und angetrocknete Essensreste an Dosenöffnern haben auch 2015 die Prüfer ihre Nase rümpfen lassen. „Wir lassen nicht locker und machen so oft Nachkontrollen, bis die Mängel behoben sind", versichert Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim.

Die Maden fühlen sich in den Trockenfeigen pudelwohl.

Wer nicht hören will, muss fühlen: Drei Betriebe zeigten sich trotz Bußgeld uneinsichtig - da konnten die Prüfer keine Gnade mehr walten lassen und mussten die Betriebe schließen. „Natürlich freuen sich die Betreiber nicht immer über unseren Besuch, doch harte Konfrontationen gab es in meinen vielen Dienstjahren noch nie", berichtet Kontrolleur Wladimir Kalbfleisch aus seinem Arbeitsalltag.

Flüchtlingsküchen und Farbfestival stellen neue Herausforderungen

Dabei ist der tägliche Job alles andere als Einheitsbrei: Specht erzählt, dass der zügige Aufbau der Flüchtlingsheime auch bei den Verbraucherschützern schnelles Handeln erfordert. „Wir müssen jederzeit flexibel reagieren können, um beispielsweise zu verhindern, dass sich hochansteckende Magen-Darm-Infekte rasant ausbreiten."

Einen Auftrag der besonderen Art erhielten die Kontrolleure durch das beliebteHoli Festival der Farben: Hier testeten sie das Farbpulver auf Unbedenklichkeit, da die kleinen Partikel über die Luft leicht mit den Schleimhäuten in Kontakt kämen. Nach dem „Daumen hoch" der Prüfer stand dem bunten Treiben schließlich nichts mehr im Wege.

Impressionen: Holi-Festival im Luisenpark

erp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

„Mannheimer Wichtel“ auf Tour in der Innenstadt

„Mannheimer Wichtel“ auf Tour in der Innenstadt

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Kommentare