+
Sechs Jahre Haft wegen versuchten Totschlags, so lautet das Urteil des Landgerichts. (Symbolfoto)

Schuldspruch am Landgericht

Jungbusch-Schießerei: Sechs Jahre Haft für Mehmet C.

  • schließen

Mannheim-Innenstadt – Er habe sich nur selbst schützen wollen! Doch der Richter sieht das anders, verurteilt Mehmet C. am Donnerstag zu sechs Jahren Haft wegen versuchten Totschlags.

Der Angeklagte hatte am 13. Juni 2014 während einer Massenschlägerei im Jungbusch mehrere Schüsse abgefeuert, glücklicherweise dabei niemanden verletzt (

WIR BERICHTETEN

).

Zum Prozess-Auftakt am 3. Februar hatte Mehmet C. gestanden, vier Mal auf offener Straße um sich geschossen zu haben: „Ich habe die Waffe nur zur Sicherheit eingesteckt. Ich hatte keine Zeit, richtig zu entscheiden – und habe mich leider falsch entschieden... Ich habe nicht auf Personen gezielt, wollte keinen verletzen. Hätte ich dies gewollt, wäre dies ein Leichtes gewesen.

Am Donnerstagmittag fällt der Vorsitzende Richter Dr. Ulrich Meinerzhagen das Urteil: Sechs Jahre Haft wegen versuchten Totschlags in zwei Fällen sowie unerlaubten Waffenbesitzes (einer halbautomatischen Schusswaffe).

Mit dem Urteil folgt das Gericht der Forderung der Mannheimer Staatsanwaltschaft. Dagegen wies die Verteidigung von Mehmet C. bis zuletzt den Vorwurf des Vorsatzes zurück.

>>>Prozessauftakt: Versuchter Totschlag im Jungbusch

>>>Angeklagter (25) gesteht Schüsse im Jungbusch!

kab

Quelle: Mannheim24

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Kommentare