+
Nikolaus beschenkt Fahrradfahrer – die braven und die ‚bösen‘.

Für die braven und die ‚bösen‘

Eine schöne Bescherung: Gutscheine und Süßes für Radfahrer

  • schließen

Mannheim-Innenstadt - Was machen zwei Nikoläuse am 4. Dezember am Rosengartenplatz? Sie beschenken Fahrradfahrer und erinnern an die Wichtigkeit einer guten Beleuchtung am Drahtesel. 

Mitten auf dem Gehweh stehen zwei Nikoläuse. Mit einem Lauten „Ho, ho, ho!“, gehen sie auf Fahrradfahrer zu. Mit einem locker improvisierten Reim weisen sie auf fehlende Fahrradbeleuchtung hin oder loben diejenigen, die mit einem perfekt beleuchteten Rad unterwegs sind.

Nikolaus beschenkt Fahrradfahrer

Der Grund: Es soll auf eine lockere Art und Weise auf ein wichtiges Thema hingewiesen werden – die Sichtbarkeit im Straßenverkehr.  

Was der fröhliche Nikolaus am Rosengartenplatz zwei Tage vor dem Nikolaustag will, wissen aber die wenigsten und reagieren irritiert. „Viele drehen gleich wieder ab, wenn sie mich sehen. Die denken, ich gehöre zur Polizei“, erklärt der Nikolaus.  

Belohnung für die ‚braven‘

Wer aber doch anhält und sich auf die ‚Kontrolle‘ durch den Nikolaus einlässt, kann sich freuen. Für die ‚braven‘ gibt es nämlich Schokoladenherzen, für die ‚bösen‘ gibt es einen 5-Euro-Lichtgutschein für eine Reparatur oder das entsprechende Equipment. Den flotten Reim gibt es für alle gratis.  

Insgesamt ist die Bilanz positiv: „Die meisten Fahrradfahrer sind mit Licht unterwegs“. Mit Schokoherzen und einem großen Lob dürfen diese Radler ihren Weg fortsetzen. Darum geht es schließlich – um eine sichere Fahrt. 

Tausende Fahrradfahrer überqueren täglich die Ampel an der Gaisbergstraße.

Auch in Heidelberg werden Radler am 4. Dezember an zwei Stellen abgepasst. An der Ernst-Walz-Brücke sowie an der Gaisbergstraße.An dem vielbefahrenen Ampelübergang steht ein Vertreter der Stadt sowie drei Helfer des ADFC in Warnwesten bereit. Auch sie wollen ‚sündige‘ Fahrradfahrer nicht bestrafen, sondern lediglich darauf hinweisen, wie wichtig ein gutes Fahrradlicht ist. Einen Gutschein für den Fahrradladen gibt es jedoch nicht. Für alle, die schon mit der richtigen Beleuchtung ausgestattet sind, gibt es ein Schokoherz.

mk/sag

Quelle: Mannheim24

Das ‚Erbe‘ der bulgarischen Community

Das ‚Erbe‘ der bulgarischen Community

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Kommentare