+
Die Polizei sucht Zeugen zu einem brutalen Raubüberfall am Bahnhof Friedrichsfeld-Süd. (Symbolfoto)

Zeugen gesucht

Auf Bahnsteig zusammengeschlagen und ausgeraubt

  • schließen

Mannheim-Friedrichsfeld – Eine Gruppe brutaler Schläger geht am späten Donnerstagabend auf einen 38-Jährigen los. Sie wollen seine Wertsachen. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall.

Der Heidelberger wartet gegen 22:40 Uhr im Bereich von Gleis 2 am Bahnhof Friedrichsfeld-Süd auf seinen Anschlusszug Richtung Heidelberg, als vier Männer auf ihn zukommen und in gebrochenen Deutsch nach einer Zigarette fragen. 

Der 38-Jährige verneint – und erhält direkt einen Faustschlag ins Gesicht. Bei dem Versuch, sich zur Wehr zu setzen wird er von allen vier Unbekannten attackiert. Sie treten und schlagen auf ihn ein.

Später finden Bahnarbeiter den Verletzten und verständigen einen Notarzt. Der Mann wird mit Gesichtsverletzungen in ein Heidelberger Krankenhaus eingeliefert. Dort wird dann die Polizei verständigt. Bisherige Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben, dass dem Opfer 70 Euro und mehrere Schlüssel gestohlen wurden.

Täterbeschreibung

Bei den Tätern soll es sich um vier dunkelhäutige Männer gehandelt haben, die etwa 1,70 Meter groß und geschätzte 80 Kilo schwer gewesen sein sollen. Sie trugen Nike-Schuhe und waren nach Aussagen der Polizei „eher normal beziehungsweise gut gekleidet“.

----------

Das ermittelnde Raubdezernat des Kriminalkommissariats in Mannheim bittet Personen, denen am Donnerstagabend am und um den Bahnhof Friedrichsfeld-Süd herum verdächtige Personen aufgefallen sind, um telefonische Meldung unter 0621/174-5555.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare