+
(Symbolbild).

Unfall verursacht und abgehauen

Wegen Blitzer gebremst – zwei Menschen verletzt

  • schließen

Mannheim - Erst überholt der Chevrolet-Fahrer von rechts, dann sieht er einen Blitzer und steigt auf die Bremse. Zwei Autofahrer können nicht rechtzeitig bremsen ...

Ein unbekannter Chevrolet-Corvette Fahrer verursachte am Dienstagmorgen einen Unfall auf der A6 und fuhr dann einfach davon.

Der Vorfall ereignete sich um 7:30 Uhr zwischen der Anschlussstelle Mannheim-Schwetzingen und dem Autobahnkreuz Mannheim.

Der Chevrolet-Fahrer überholte verbotenerweise, zwei auf dem linken Fahrstreifen fahrende Autos von rechts. Dann scherte er knapp vor einem 22-jährigen Opel-Fahrer wieder ein. 

Plötzlich bemerkte er auf Höhe einer Fußgängerüberführung einen Blitzer, der gerade von der Verkehrspolizei aufgebaut wurde. Sofort stieg der Fahrer auf die Bremse.

Der Opel-Fahrer musste stark bremsen und konnte einen Unfall gerade noch verhindern. Ein 40-jähriger Ford-Fahrer, der hinter ihm fuhr, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig reagieren. Die beiden Wagen stießen zusammen. 

Durch den starken Aufprall geriet der Ford ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Die beiden Autofahrer wurden verletzt. Der Opel-Fahrer musste nach er Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Der Sachschaden wird auf etwa 16.000 Euro geschätzt.

Von dem Unfallverursacher gibt es derzeit keine Spur. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Autobahnpolizei in Mannheim zu melden. Telefonnummer: 0621 / 470930.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare