+
Am 7. Juni flüchtet Sascha B. aus der Justizvollzugsanstalt Diez. (Symbolbild)

Nach zweimonatiger Suche

Geflohener Mörder Sascha B. (47) gefasst!

Ludwigshafen/Diez – Vor fast zwei Monaten verschwindet der Mörder und Vergewaltiger Sascha B. (47) bei einem Freigang. Seitdem fehlte von ihm jede Spur. Doch nun wurde er endlich geschnappt!

+++ UPDATE: Der Gefangene befindet sich nach seiner Festnahme in Brüssel noch in Belgien, wurde noch nicht überstellt. Das sagt der stellvertretende Leiter der Staatsanwaltschaft Frankenthal, Kai Hempelmann, am Mittwoch.

Derzeit werde der 47-Jährige dort vernommen. „Es kann noch einige Zeit dauern, bis er zu uns kommt." +++

Am 07. Juni entkommt der Mörder und Vergewaltiger Sascha B.bei einem begleiteten Freigang aus der Justizvollzugsanstalt Diez (WIR BERICHTETEN). Erst eine Woche nach der Flucht wird die Bevölkerung über den Vorfall informiert.

>>>Justizminister verteidigt begleiteten Ausgang!

Die Empörung aus der Bevölkerung ist groß – sie fordert eine öffentliche Fahndung. Erst wollen die Ermittler keine einleiten. Die Argumente sind jedoch dünn: Da B. ein „sehr verwechselbares“ Gesicht habe, verspreche man sich wenig von einer Veröffentlichung eines Fahndungsfotos. Außerdem wolle man vermeiden, dass der 47-Jährige durch öffentliche Fahndungsmaßnahmen „beeinflusst“ würde, so Oberstaatsanwalt Hubert Ströber (WIR BERICHTETEN).

Am 17. Juni dann die Wende: Es soll nun doch eine öffentlich Fahndung nach dem entflohenen Gefangenen geben!  

Doch das scheint nicht viel zu bringen. Fast zwei Monate wird weiterhin fieberhaft nach dem Häftling gesucht.  

>>>Kriminologe: Sascha B. (47) dürfte bald gefasst sein

Nun meldet das Landeskriminalamt: Belgische Einsatzkräfte können Sascha B. am Dienstagmorgen in Brüssel festnehmen!

Nachdem die Öffentlichkeitsfahndung in Deutschland zu keinem Erfolg geführt hatte, war es der Zielfahndung gelungen, die Spur des Flüchtigen von Deutschland über Belgien nach Frankreich, Spanien und wieder zurück nach Belgien zu verfolgen. Die Festnahme erfolgt in einem Brüsseler Stadtteil.

>>>Erfolglose Suche nach flüchtigem Mörder

Möglich wurde dies durch umfangreiche nationale und internationale Fahndungsmaßnahmen. Letztlich konnte Sacha B. durch das Zielfahndungskommando des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Frankenthal in Belgien lokalisiert werden. Unterstützung leisteten dabei, neben anderen europäischen Fahndungseinheiten, das Mobile Einsatzkommando Rheinland-Pfalz, das Gemeinsame Zentrum der Polizei- und Zollzusammenarbeit in Luxemburg sowie die belgischen Polizeibehörden. 

+++Hintergrund+++

Am 15. Mai 1995 bringt Sascha B. seine Bekannte Margot N. (46), die er in einer Ludwigshafener Kneipe kennengelernt hatte, um – mit Messer und Nudelholz.

Erst drei Jahre danach wird der heute 47-Jährige nach einer versuchten Vergewaltigung geschnappt, 1998 vom Frankenthaler Landgericht zu lebenslanger Haft verknackt.

Doch am 7. Juni 2016 kehrte Sascha B. nicht von seinem begleiteten Ausgang in die rheinland-pfälzische Hochsicherheits-JVA Diez zurück, wo er seit dem Jahr 2000 sitzt.

LKA Rheinland-Pfalz/kp/dpa

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Kommentare