+
Ein Wohnhaus steht am Dienstag in Lingenfeld in Flammen.

450.000 Euro Schaden

Brandstiftung? Haus in Lingenfeld nach Feuer unbewohnbar

  • schließen

Lingenfeld/Germersheim – Nach dem verheerenden Brand in einem Einfamilienhaus wird jetzt das ganze Ausmaß des Unglücks klar. Derweil suchen die Brandermittler nach der Ursache:

Der Schock sitzt noch tief nachdem am Dienstag ein Haus in der Jahnstraße in Flammen stand (WIR BERICHTETEN).

Laut erster Ermittlungsergebnisse brach das Feuer in einem Unterstand im Hof des Anwesens aus. Von dort aus – wo Kartonagen gelagert waren – breiteten sich die Flammen auf das gesamte Wohnhaus auf.

Brand in Einfamilienhaus: Feuerwehr im Großeinsatz

Da auch die Nebengebäude durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen wurden, beläuft sich der geschätzte Gesamtschaden auf etwa 450.000 Euro

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Landau wurde nun ein Brandsachverständiger beauftragt, der den Brandort am Mittwoch begutachten konnte. Dabei soll es laut Polizei keine Hinweise auf einen technischen Defekt gegeben haben. Die Ermittler vermuten stattdessen den Umgang mit einer offenen Flamme oder Glut als Brandursache.

pol/sag

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Kommentare