+
Unmittelbar nach der Bluttat schaltet sich die Mordkommission ein (Symbolfoto).

23-jähriges Opfer außer Lebensgefahr

Messer-Attacke in Ostpark: Mann (45) stellt sich!

Landau – Nach der blutigen Attacke auf einen 23-Jährigen am Dienstagmittag im Ostpark, sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Jetzt gibt es einen ersten Fahndungserfolg!

Mit schweren Stichverletzungen wird am Dienstag ein 23-Jähriger in einer Klinik notoperiert. Bei einem Streit im Landauer Ostpark soll ihn ein Mann mit einem Messer angegriffen und niedergestochen haben (WIR BERICHTETEN).

Unmittelbar nach der Tat schaltet sich die Mordkommission des Polizeipräsidiums Rheinpfalz ein. Im Zuge der Ermittlungen ergeben sich dann Hinweise auf einen 45-jährigen Mann aus Landau, der an dem Streit am Dienstag im Ostpark beteiligt gewesen sein soll.

Am Donnerstagnachmittag stellt dieser sich dann bei der Polizei und gibt zu, den 23-Jährigen während des Streits mit einem Messer verletzt zu haben. Er führt die Beamten anschließend auch zum Versteck des Messers, das diese sofort sicherstellen.

Der 45-Jährige wird noch am selben Abend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau dem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erlässt.

Allerdings wird dieser gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. 

sa/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Kriminalpolizei und Spurensicherung am Rhein im Einsatz 

Kriminalpolizei und Spurensicherung am Rhein im Einsatz 

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Kommentare