+
(Symbolfoto)

Dummer Streich

Eigenen Tod inszeniert! Frau (22) löst Großeinsatz aus

Landau – Seeehr witzig! Angeblich in der Badewanne sterbend schickt eine Frau (22) ein Foto von sich an eine Freundin. Der Streich geht nach hinten los, als diese die Polizei alarmiert:

Ihren ‚Streich‘ teuer zu stehen kommt eine 22-Jährige diese Aktion am Sonntagabend...

Die junge Landauerin schickt ihrer Freundin ein Foto, auf dem sie bekleidet und vermeintlich blutend in der Badewanne liegt – und sich tot stellt! 

Dazu die Nachricht, dass sie sterben würde. Ihr T-Shirt und ein Messer hatte sie wie eine Krimi-Maskenbildnerin mit einer „blutähnlichen Flüssigkeit“ beschmiert.

Weil ihre Freundin das Foto jedoch erst Montagmorgen entdeckt und das vermeintliche Opfer nicht telefonisch erreicht, alarmiert sie die Polizei.

Sofort greifen die entsprechenden Mechanismen und Streifenwagen, Rettungsdienst sowie Notarzt rasen zum ‚Tatort‘, wo sich alles glücklicherweise schnell aufklärt.  

Doch aller Schabernack schützt vor Strafe nicht: Denn die nicht unwesentlichen Kosten der Einsatzkräfte muss die 22-Jährige jetzt bezahlen.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

„Mannheimer Wichtel“ auf Tour in der Innenstadt

„Mannheimer Wichtel“ auf Tour in der Innenstadt

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Kommentare