+
Das Landgericht im pfälzischen Landau.

Also doch...

309.000 Euro Beute! Bankräuber (33) gibt Taten zu

Landau - Fette Beute hat ein Bankräuber auf seiner ‚Tour‘ durch gleich vier Bundesländer gemacht. Jetzt legte der 33-Jährige vorm Landgericht zumindest ein Teilgeständnis ab.

Aha, also doch! Ein mutmaßlicher Serienbankräuber hat jetzt vor dem Landgericht im pfälzischen Landau ein Teilgeständnis abgelegt. 

Nach Angaben seines Anwalts sagte der Mann am heutigen Donnerstag aus, dass er am 17. Januar 2013 mit einem Komplizen versucht hatte, eine Bank in Nittel (Kreis Trier-Saarburg) zu überfallen. Er habe dabei eine Spielzeugpistole verwendet. 

Da es in der Filiale keinen Tresor gab, flüchteten die beiden. Laut Aussage des 33-Jährigen überfiel das Gauner-Duo dann tags drauf eine Bank im südbadischen Schwanau-Nonnenweier – erneut mit einer Spielzeugpistole. Laut Anklage wurden Mitarbeiter und Kunden bedroht. Die Männer erbeuteten mehr als 83.000 Euro und flüchteten. Ende Januar 2013 wurden beide in Spanien gefasst.

Insgesamt überfiel der aus Halle stammende Mann zwischen Januar 2012 und Januar 2013 laut Anklage sieben Banken in Rheinland-Pfalz, im Saarland sowie in Baden-Württemberg und Niedersachsen.

Dabei soll der studierte Ex-Unternehmensberater insgesamt satte 309.000 Euro erbeutet haben. 

Davor hatte er sich bei einem Hafturlaub in Berlin abgesetzt. Das Landgericht Koblenz hatte ihn wegen Banküberfällen zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Zum Bankräuber soll er geworden sein, um sich die Fernbeziehung zu seiner damaligen Freundin leisten zu können. Mit ihr hat er eine Tochter. 

Der Prozess wird fortgesetzt. Insgesamt sind 114 Zeugen geladen.

>>>So berichtete MANNHEIM24.

dpa/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Kommentare