+
Ein 21-Jähriger ist wegen dem Verdacht des versuchten Totschlags angeklagt.

Streit unter Geflüchteten

Totschlag! 21-Jähriger muss vor Gericht

Hemsbach/Mannheim – Weil er seinen Mitbewohner mit einem Küchenmesser attackiert hat, muss sich ein 21-Jähriger vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: versuchter Totschlag und Körperverletzung.

Der damals 20-Jährige und ein 18-Jähriger, die gemeinsam in der Hemsbacher Gemeinschaftsunterkunft lebten, geraten Mitte Juli wegen einer Nichtigkeit in Streit (WIR BERICHTETEN). An einem See in der Nähe der Unterkunft soll der Angeklagte dann ein Küchenmesser gezückt und versucht haben, auf seinen jüngeren Kontrahenten einzustechen. Zuvor habe er ihn mit einem Fußtritt an der Hand verletzt.

Laut Polizei verhindern ein Zeuge und ein Security, dass schlimmeres passiert. Die Polizei nimmt den mutmaßlichen Täter direkt nach der Tat fest, seitdem sitzt er wegen Fluchtgefahr in U-Haft.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Mannheim Anklage gegen den inzwischen 21-Jährigen erhoben. Der Vorwurf: Verdacht der Körperverletzung und des versuchten Totschlags.

Bisher bestreitet er den Tatvorwurf „im Wesentlichen“, wie die Staatsanwaltschaft mitteilt.

sag/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Kommentare