+
David Graf - ein schlagfertiger Gegner

Porträt der Olympiateilnehmer

Box-Hoffnung David Graf voller Vorfreude auf Rio!

Heidelberg/Rio de Janeiro – Gleich zu Beginn der Olympischen Spiele wird David Graf in den Ring steigen. Was er sich von den Spielen in Rio erwartet, verrät uns der Boxer im Interview.

Auf das Ziel Olympia hat David Graf lange hingearbeitet, jetzt ist es soweit! 

Der gebürtige Armenier steht bereits am Samstag, 6. August, in Rio im Boxring. Kurz bevor es losgeht, spricht der 27-Jährige, der sich auf dem Olympiastützpunkt Rhein-Neckar auf die Spiele vorbereitet hat, im Interview über seine Ziele für Olympia.

Frage: Sind Sie sehr nervös beziehungsweise wie ist Ihre aktuelle Stimmungslage –Druck oder Vorfreude? 

David Graf: „Ich habe keinen Druck. Es ist eine große Sache, aber es wird kommen, wie es kommen soll. Ich freue mich auf den Wettkampf und will alles geben.“

Wie sammeln Sie Informationen über ihre Konkurrenz? Behalten Sie und Ihr Team diese stetig im Auge?

„Das ist nicht meine Aufgabe. Mein Coach und mein Team werden auf sie achten und damit wir uns auf die Konkurrenz einstellen können.“

Erster möchte natürlich jeder werden, aber was ist ihr Minimalziel? Welchen Platz wollen Sie definitiv erreichen?

„Ich will einfach mein Bestes geben und welchen Platz ich erreiche, steht noch in den Sternen. Man kann so etwas nicht planen.“

Wovor haben Sie am meisten Angst beim Wettkampf?

„Ich habe keine Angst. Ich mache diesen Sport schon seit 18 Jahren und habe dadurch schon alles gesehen. Mich kann nichts überraschen.“

David Graf Olympiateilnehmer 2016 in Rio

Was fasziniert Sie so sehr an Ihrem Sport?

„Boxen ist vielfältig. Um erfolgreich zu sein, muss man viele andere Sportarten trainieren, verbinden und koordinieren. Ich muss also zum Beispiel schwimmen und viel laufen. Es ist eine komplexe Sportart und das macht sie so interessant und fasziniert mich.“

Schauen Sie auch die Wettkämpfe anderer Teilnehmer aus Deutschland an? 

„Nein, ich werde keinen weiteren Teilnehmer anschauen können. Ich habe genug mit meinem eigenen Training zu tun und habe dafür auch nicht die Nerven.“

Können Sie sich etwas Zeit nehmen, um Rio und Umgebung zu erkunden?

„Ich habe noch nichts geplant, der Wettkampf hat für mich Priorität. Falls ich früher ausscheiden sollte, habe ich Zeit mir Rio anzuschauen, doch das ist natürlich nicht mein Ziel.“

Sind Sie auf die Wetterumstellung schon gut vorbereitet? 

„Die Vorbereitung ist bis jetzt noch nicht abgeschlossen, aber dennoch bereite ich mich schon seit über acht Monaten gut vor.“

Noch kurz einen Blick auf die Zeit nach Olympia: Was wollen Sie danach machen? Urlaub oder direkt weiter trainieren?

„Ich werde bis Ende September Urlaub machen, dass muss man sich nach dem harten Training auch gönnen, man ist ja keine Maschine.“

Fotos: Team Rio wird verabschiedet

>>> Malaika Mihambo: „Will zeigen, was in mir steckt!"

>>> Jürgen Spieß will Rio fest in den Händen halten!

>>> Denis Kudla ringt bei Olympia um Gold

>>> Vorfreude pur! ‚Team Rio‘ offiziell verabschiedet

>>> Diese Sportler aus der Region sind in Rio dabei

jol

Quelle: Mannheim24

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Mario Barth, Silbermond & Clueso sind erste Preisträger

Mario Barth, Silbermond & Clueso sind erste Preisträger

Kommentare