+

Tödlicher Unfall im Holiday Park

Fahrlässige Tötung: 22-Jähriger verurteilt

Haßloch - Rund zwei Jahre ist es her, dass ein elfjähriges Mädchen auf tragische Weise ihr Leben im Holiday Park verliert. Nun fällte das Amtsgereicht das Urteil.

Bei einem tragischen Unfall kommt ein Mädchen (†11) am 15. August 2014 im Holiday Park ums Leben (WIR BERICHTETEN).

Am Freitag nun das Urteil am Amtsgericht Neustadt: Gegen einen damaligen Mitarbeiter (22) verhängt das Gericht wegen fahrlässiger Tötung eine Geldstrafe in Höhe von 2.400 Euro.

>>> Alles zum tödlichen Unfall im Holiday Park Haßloch

Der junge Mann hatte das Fahrgeschäft Spinnig Barrels, in dem sich die Tragödie ereignete, bedient. Das elfjährige Mädchen aus Kelsterbach bei Frankfurt wurde am 15. August 2014 von den Plattformen des Karussells überrollt und tödlich verletzt. 

Die Staatsanwaltschaft hatte für alle drei Angeklagten Geldstrafen gefordert, die Verteidigung Freisprüche.

dpa/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Den Alltag vergessen: „Wichtel“ laden Kinder ins Kino ein

Den Alltag vergessen: „Wichtel“ laden Kinder ins Kino ein

Die ‚Weihnachts-Kräne‘ vom ehemaligen Postareal

Die ‚Weihnachts-Kräne‘ vom ehemaligen Postareal

Streifzug über den Mini-Weihnachtsmarkt

Streifzug über den Mini-Weihnachtsmarkt

Kommentare