+
Der Vater der getöteten Senna muss sich bald vor Gericht verantworten (Symbolfoto).

Ermittlungen abgeschlossen

Getötete Senna: Anklage gegen Vater (32) geplant

Frankenthal – Rund drei Monate nach dem blutigen Familiendrama liegen der Staatsanwaltschaft alle Gutachten vor. In Kürze kann Anklage gegen den beschuldigten Vater erhoben werden:

Immer noch unfassbar, was sich in der Nacht des 14. Mai in der Kantstraße abgespielt haben soll!

Seitdem sitzt der 32-jährige Familienvater wegen Mordverdachts in U-Haft – er soll für den Tod seiner eigenen kleinen Tochter Senna (zwei Monate) verantwortlich sein, sie in Rage aus dem Fenster der Wohnung im zweiten Stock geworfen haben. Seine Lebensgefährtin (20), Sennas Mutter, und deren zweite Tochter (6) aus einer früheren Beziehung verletzt er mit einem Messer (WIR BERICHTETEN MEHRFACH).

Mitte August liegen der Staatsanwaltschaft nun alle für die Anklage relevanten rechtsmedizinischen Gutachten vor. Darunter der Obduktionsbericht der getöteten Senna und der toxikologische Befund, der klären soll, ob der Beschuldigte zum Tatzeitpunkt unter Drogen stand.

Vater (32) tötet Baby nach Familienstreit!

Zum Inhalt des Befunds will Oberstaatsanwalt Dr. Kai Hempelmann allerdings nichts sagen. Vom Obduktionsbericht ist lediglich bekannt, dass die kleine Senna an schweren Schädelbrüchen starb. Ein Geständnis des Beschuldigten liegt trotz „belastender Angaben“ eines Bekannten, der sich während der Tragödie in der Wohnung des Pärchens aufgehalten haben soll, nicht vor. Er habe sich zwar zur Tat geäußert, das könne aber nicht als Geständnis gewertet werden, so Hempelmann.

Gericht muss Anklage prüfen

Erst wenn die Anklage verfasst und vom Gericht geprüft und zugelassen wurde, stehe fest, für welche Taten sich der Familienvater zu verantworten hat. Auch ob die Lebensgefährtin des Beschuldigten als Nebenklägerin auftritt, ist noch nicht bekannt. Bis zur Erhebung der Anklage dauere es noch rund drei bis vier Wochen, erklärt der Staatsanwalt. 

Wenige Tage nach der Tat versammelten sich mehrere hundert Trauernde vor dem Haus. Unter dem Motto „Ein Licht für Senna“ zeigten sie ihr Mitgefühl.

Große Anteilnahme bei Gedenkfeier für getötetes Baby 

sag

Quelle: Mannheim24

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Kommentare