+
Das ist wirklich ein Tag zum Vergessen für den 18-Jährigen...

Von einem Unglück ins nächste...

18-Jähriger ist Frankenthals größter Pechvogel!

Frankenthal – Gleich drei Mal an einem Tag stolpert dieser 18-Jährige von einem Unglück ins nächste. Von Mal zu Mal wird es einfach immer schlimmer...und lustiger.

Am Dienstag gegen 14:26 Uhr fährt ein 18-jähriger Frankenthaler mit seinem Fahrrad den Radweg der Mörscher Straße entlang – jedoch in verkehrter Richtung. 

1. Unglück – Fahrradunfall

Er stößt prompt mit einer 24-jährigen Frankenthalerin, die ihr Fahrrad auf dem Bürgersteig in Richtung Nordring schiebt und gerade den Fußgängerüberweg passieren will, zusammen.

Der junge Mann hatte die Frau übersehen und fährt ihr frontal gegen die rechte Vorderradseite. Beide stürzen. Der 18-Jährige stößt mit dem Kopf gegen eine Straßenlaterne, bekommt davon Kopfschmerzen, lehnt ärztliche Hilfe jedoch ab.

Die 24-Jährige muss durch den Rettungsdienst behandelt werden, da sie über Schmerzen im Bereich des Steißbeins und der linken Hüfte klagt. Sie wird später in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. 

2. Unglück – Die wütende Lebensgefährtin

Nach dem Zusammenstoß kommt die 37-jährige Lebensgefährtin der 24-Jährigen hinzu. Sie ist sehr wütend und geht auf den Unfallverursacher los.

Erst ohrfeigt sie ihn und bedroht ihn dann mit einem Taschenmesser

Doch das ist noch nicht alles: Wie ein Berserker hebt sie das Fahrrad des Mannes hoch und schmeisst es wieder auf den Boden. Gegen sie ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung, Bedrohung und versuchter Sachbeschädigung.

3. Unglück – der vermeintliche Einbrecher

Dieses bedrohliche Szenario geht natürlich nicht spurlos an dem 18-Jährigen vorbei – er bekommt es mit der Angst zu tun und nimmt die Beine in die Hand. Doch das Pech verfolgt ihn noch immer! Als er auf ein fremdes Grundstück flüchtet, wird er vom Grundstückseigentümer für einen Einbrecher gehalten

Der Eigentümer zückt auch ein Messer und verfolgt den vermeintlichen Einbrecher damit! Der junge Frankenthaler überlegt nicht lang und läuft lieber zur Unfallstelle zurück.

Ob die Pechsträhne des 18-Jährigen danach noch angehalten hat, wissen wir leider nicht...

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Die ‚Weihnachts-Kräne‘ vom ehemaligen Postareal

Die ‚Weihnachts-Kräne‘ vom ehemaligen Postareal

Streifzug über den Mini-Weihnachtsmarkt

Streifzug über den Mini-Weihnachtsmarkt

Poets of the Fall live in MS Connexion Complex

Poets of the Fall live in MS Connexion Complex

Kommentare