In Olympia an der Platte, im Playboy nackt: Die Pfälzer Tischtennisspielerin Petrissa Solja (22).  
1 von 13
In Olympia an der Platte, im Playboy nackt: Die Pfälzer Tischtennisspielerin Petrissa Solja (22).  
Das Cover der September-Ausgabe des „Playboy“.
2 von 13
Das Cover der September-Ausgabe des „Playboy“.
In Olympia an der Platte, im Playboy nackt: Die Pfälzer Tischtennisspielerin Petrissa Solja (22).  
3 von 13
In Olympia an der Platte, im Playboy nackt: Die Pfälzer Tischtennisspielerin Petrissa Solja (22).  
In Olympia an der Platte, im Playboy nackt: Die Pfälzer Tischtennisspielerin Petrissa Solja (22).  
4 von 13
In Olympia an der Platte, im Playboy nackt: Die Pfälzer Tischtennisspielerin Petrissa Solja (22).  
In Olympia an der Platte, im Playboy nackt: Die Pfälzer Tischtennisspielerin Petrissa Solja (22).  
5 von 13
In Olympia an der Platte, im Playboy nackt: Die Pfälzer Tischtennisspielerin Petrissa Solja (22).  
Julia Lier (24, Rudern).
6 von 13
Julia Lier (24, Rudern).
Julia Lier (24, Rudern).
7 von 13
Julia Lier (24, Rudern).
Katharina Bauer (26, Stabhochsprung).
8 von 13
Katharina Bauer (26, Stabhochsprung).

Tischtennis-Star aus Wörth

Im ‚Olympia-Playboy‘: Pfälzerin Petrissa Solja (22)

Wörth/Rio de Janeiro – O(h)lympia von seiner schönsten Seite gibt‘s im „Playboy“: Schläger und Trikot beiseite gelegt hat auch die Pfälzer Tischtennis-Spielerin Petrissa Solja (22).

Zumindest im Einzelwettbewerb bei Olympia in Rio ist sie nach dem Aus im Auftaktspiel leider schon raus – dafür glücklicherweise im aktuellen „Playboy“ (ab 11. August im Handel) drin...

Die Rede ist vom Pfälzer Tischtennis-Export Petrissa „Peti“ Solja (22), die für das berühmte Männermagazin ihr Trikot auszieht.

Ihre stattliche Erfolgsbilanz: 2x Deutsche Meisterin im Doppel (2013 und 2015), 1x Doppel-Europameisterin (2013), 2x Team-Europameisterin (2014 und 2015) und 1x Deutsche Meisterin im Einzel. 

Doch wie kam es eigentlich zu den Fotos?

Ich habe Ende der Saison eine Kontaktanfrage bekommen und dachte erst, es sei Spam. Ich habe dann trotzdem geantwortet und dann kam die Anfrage, ob ich Lust hätte für den Playboy zu posieren, dass sie sich das mit mir ganz gut vorstellen könnten“, so Petrissa im Interview mit dem Deutschen Tischtennis Bund (www.tischtennis.de).

Bislang hatte Petrissa kaum Berührungspunkte mit dem Magazin, wusste nach eigenen Angaben nur, „dass in dem Magazin immer super attraktive Frauen sind“.

Doch nach der skeptisch beäugten E-Mail, einigen Telefonaten mit der Redaktion und reichlich Bedenkzeit reiste die 22-Jährige schließlich zum ganztägigen Shooting für die September-Ausgabe in die „Playboy“-Zentrale nach München. 

Darin haben übrigens auch die deutschen Olympia-Sportlerinnen Julia Lier (24, Rudern)Katharina Bauer (26, Stabhochsprung)Nadja Pries (22, BMW-Rad) und Isabelle Härle (28, Schwimmen) die Hüllen fallen lassen.

Eine Entscheidungshilfe waren für die 15. der Weltrangliste auch frühere ‚Olympia-Ausgaben‘: „Es waren wirklich alles sehr schöne Fotos. Die Frauen wurden super ästhetisch dargestellt. Und dann fiel meine Entscheidung, es auch auszuprobieren. ... Ich bin froh, dass ich eine der Frauen sein durfte, die ausgesucht wurden.

Und Solja musste ihre Entscheidung scheinbar nicht bereuen: „Alle waren super nett zu mir, und ich habe mich gleich sehr wohl gefühlt, deshalb war es nicht schwer für mich, so nackt zu posen und entspannt zu sein. Ich wusste ja auch, dass alle nicht zum ersten Mal eine nackte Frau gesehen hatten.

Laut „Playboy“-Interview ärgert sich Petrissa auch inzwischen nicht mehr darüber, wenn ihr Leistungssport verächtlich als Pingpong abgetan wird: „Früher hat mich das furchtbar aufgeregt, heute kann ich darüber lächeln.“ Schließlich habe die selbstbewusste Wörtherin ohnehin „für eine Frau extrem viel Power“, weshalb sie auch „gern in die Offensive“ geht.

Offensiv auch ihre Antwort auf die Frage, mit welchen Reaktionen sie rechnet: „Sicher wird da der eine oder andere blöde Spruch fallen. Aber jeder sieht mich immer nur als ‚die kleine Petti‘ – und so kann ich denen mal eine andere Seite von mir zeigen. Meine Fotos sind im Playboy – darauf bin ich stolz.“ 

Doch hauptsächlich kann sich der Tischtennis-Star über (zurecht) positives Feedback freuen!

Nach dem erwarteten Wirbel, den die brünette Pfälzerin mit ihren Fotos auslöst, stellt sie klar: „Jetzt liegt mein voller Fokus auf dem Mannschaftswettbewerb.“ Denn im Vorfeld hatten nur „ihre Familie und engsten Freunde“ davon gewusst – die auch überrascht von der Anfrage waren, sich jedoch mit ihr gefreut hätten. 

Wenn Du Petrissa Solja an der Platte sehen willst: Vom 12. bis 17. August kämpft sie im Mannschafts-Wettbewerb mit Han Ying, Shan Xiaona und Ersatzfrau Sabine Winter um eine Medaille. Das Auftaktmatch im Achtelfinale gegen das Team USA steigt am Freitag (20 Uhr).

pek

Quelle: Mannheim24

Home

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Schwerer Unfall zwischen Notarztwagen und Pkw

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Rathaus und Landtag trauern um Wolfgang Raufelder (†59) 

Rathaus und Landtag trauern um Wolfgang Raufelder (†59) 

Kommentare