+
4.000 Euro wollte der 94-Jährige aus Mitleid verschenken.

Gerade noch gut gegangen

Bankangestellter schützt 94-Jährigen vor Trickdieb!

  • schließen

Weil er Mitleid mit dem Mann hatte, war ein 94-Jähriger bereit, einem völlig Fremden seine ganzen Ersparnisse anzuvertrauen.

Der 94-Jährige war gerade zu Fuß auf dem weg zur Bank, als ein Autofahrer neben ihm anhielt und ihn aufforderte, in seinen Wagen zu steigen. Der unbekannte Fahrer erzählte dem Fußgänger rührselig von seinem verstorbenen Vater und den hohen Kosten für dessen Beerdigung.

13.000 Euro verlangte er von dem Rentner, die er für die Tilgung Bestattungskosten benötigen würde. Gutgläubig legte der ältere Herr seine finanzielle Lage offen und erklärte sich bereit, seine Ersparnisse für die Beerdigung des Fremden zu spenden – 4.000 Euro!

Ein aufmerksamer Bankangestellter, dem der Kunde persönlich bekannt war, sprach den älteren Herren auf die ungewöhnlich große Abhebung an, woraufhin er erzählte, dass er das Geld einem "Italiener" geben wolle, der vor der Bank auf ihn warten würde. Der Angestellte reagierte alarmiert und informierte die Beamten der Kriminalinspektion, der Tatverdächtige und sein Wagen konnten jedoch nicht aufgespürt werden.

Das Opfer beschrieb den Tatverdächtigen als einen ca. 50-jährigen Mann mit italienischem Aussehen. Der Wagen des Mannes hatte eine helle Farbe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-1163 oder per E-Mail kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare