+
Gnadenlos hält Videoreporter Lou (Jake Gyllenhaal, r) seine Kamera auf das tragische Geschehen. Foto: Concorde Filmverleih GmbH

Skrupellos: Jake Gyllenhaal in "Nightcrawler"

Berlin (dpa) - Lou Bloom kennt keine ethischen Grundsätze, Mitgefühl ist ihm fremd. Ihn treibt das Streben nach Geld, Macht und Ansehen. Nachts filmte er Tatorte in Los Angeles, immer auf der Suche nach den blutigsten, spektakulärsten Bildern.

Er geht über Leichen. Völlig abgemagert aus riesigen, dunkel umrandeten Augen blickend mimt Jake Gyllenhaal diesen unsympathischen Soziopathen. Aalglatt ist dieser Emporkömmling. Lou behält die vermeintlich objektive Distanz eines Videoreporters. Manchmal ein wenig zu sehr an der Oberfläche ist "Nightcrawler" allein wegen seines großartigen Hauptdarstellers unbedingt sehenswert.

(Nightcrawler, USA 2014, 117 Min., FSK ab 16, von Dan Gilroy, mit Jake Gyllenhaal, Rene Russo, Bill Paxton, Riz Ahmed)

Nightcrawler

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week
Video

Dschungelcamp 2017: Liebelei, Neid und Eskalation! 

Dschungelcamp 2017: Liebelei, Neid und Eskalation! 
Video

Dschungelcamp: Es knistert zwischen Honey und Gina-Lisa

Dschungelcamp: Es knistert zwischen Honey und Gina-Lisa

Kommentare