+
Nach der Bekanntgabe des Urteils kann König Willem-Alexander aufatmen.

Illustrierte verletzte Privatsphäre

Niederländischer König gewinnt vor Gericht

Amsterdam - Das niederländische Königspaar hat den Prozess gegen eine Illustrierte gewonnen, die Fotos ihrer Tochter veröffentlicht hatte. Die Geldstrafe will das Paar keineswegs selbst einstecken.

Das niederländische Königspaar hat den Prozess gegen eine Illustrierte gewonnen, die Fotos ihrer Tochter Amalia (10) beim Hockeyspielen veröffentlicht hatte. Das Blatt habe damit die Privatsphäre der Kronprinzessin verletzt, urteilte ein Amsterdamer Gericht am Montag. „Sie hat auch Recht auf Privacy und ist nicht vogelfrei.“ Die Illustrierte muss nun eine Geldstrafe von 1000 Euro bezahlen und die Fotos von ihrer Website entfernen.

Das Königspaar begrüßte das Urteil. „Damit entspreche das Gericht dem Wunsch des Königs und der Königin, ihre Familie vor Einbrüchen in ihre Privatsphäre zu schützen, so dass ihre Kinder eine so unbeschwerte Jugend wie möglich haben,“ teilte der Hof mit. Das Geld soll einem guten Zweck gespendet werden.

Die Zeitschrift „Nieuwe Revu“ hatte im vergangen Jahr Fotos der ältesten Tochter von König Willem-Alexander und Königin Máxima beim Hockeyspielen veröffentlicht. Damit hatte das Blatt nach Ansicht des Königshauses gegen den sogenannten Mediencode verstoßen. Danach verpflichten sich Medien, keine Fotos der Familie aus ihrem Privatleben zu veröffentlichen. Im Gegenzug stellt sich die Oranje-Familie zweimal im Jahr den Fotografen. Die „Nieuwe Revu“ hatte angeführt, dass diese Regel nicht zu einer modernen Demokratie passe.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

dpa

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week
Video

Dschungelcamp 2017: Liebelei, Neid und Eskalation! 

Dschungelcamp 2017: Liebelei, Neid und Eskalation! 
Video

Dschungelcamp: Es knistert zwischen Honey und Gina-Lisa

Dschungelcamp: Es knistert zwischen Honey und Gina-Lisa

Kommentare