+
Dayane Mello und Giulia Salemi sorgten für einen Skandal auf dem Filmfestival von Venedig.

So mischt man die Filmfestspiele auf

Haben die nichts drunter? Models schocken Venedig

Venedig - Zwei Models haben für einen regelrechten Skandal am Roten Teppich der Filmfestspiele in Venedig gesorgt. Eine der beiden Schönheiten entschuldigte sich nachher für ihren "vulgären Auftritt".

Bisher waren Dayane Mello und Giulia Salemi bestenfalls in ihrer Heimat bekannt. Nach ihrem gemeinsamen Auftritt bei den diesjährigen Filmfestspielen in Venedig spricht die halbe Welt über sie. 

Die Italienerin Salemi kam in einem orangefarbenen Hauch von Nichts mit einem atemberaubend tiefen Dekoletee. Ihre brasilianische Kollegin in Pink (27) hielt sich obenrum zwar etwas bedeckter. Jedoch ließen beide ihre langen Beine frei schwingen: Die Schlitze ihrer Kleider gingen nämlich bis zum Bauchnabel. An der Hüfte ihrer ansonsten braungebrannten Luxus-Körper blitzte es verräterisch weiß. Der Fotografen-Meute blieb fast die Luft weg, sie fragte sich: Sind die etwa unten ohne unterwegs? Und das ausgerechnet bei der Weltpremiere der TV-Mini-Serie "The Young Pope" ("Der junge Papst")?

Viele von ihnen dürften für einen Windhauch gebetet haben - und ihre Gebete wurden erhört. Zum Vorschein kam bei beiden jeweils ein wenige Millimeter breiter Stoffstreifen, der das Allerintimste gerade mal so bedeckte. 

Höschenblitzer mit Folgen

Was blitzt denn da?

Ganz so schamlos waren die Wagemutigen also dann doch nicht gewesen. Doch der doppelte Höschenblitzer im Blitzgewitter hatte Folgen. Denn das Outfit der Models für das des normalerweise äußerst stilvolle Filmfestival wurde von der internationalen Presse als krasser Fehlgriff bewertet. So sah sich Salemi schließlich zu einer Entschuldigung gezwungen. Auf Instagram schrieb sie fast schon kleinlaut, sie sei sich bewusst, dass sie zu weit gegangen sei. Viele hätten ihren Auftritt als vulgär empfunden. "Ich akzeptiere all die konstruktive Kritik, aber das ist nun mal mein Leben."

Quelli che mi conoscono sanno che non ha mai dato prove particolari di esibizionismo, Io sono venuta a Venezia perché sono stata richiesta per quel Red Carpet e per supportare il mio amico stilista indossando una delle sue creazioni; Per alcuni mi rendo conto che potremmo avere esagerato e che la passerella invece che gioiosa può essere risultata volgare ma per molti no. Mi scuso con quelli che sono rimasti colpiti negativamente da questa passerella. E accetto tutte le critiche COSTRUTTIVE ma questa è la mia vita. @manzinifashion @matteo_evandro ---------------- #labiennale #redcarpet #venicefilmfestival #mostradelcinemadivenezia #bestdress #outrageous #havingfun #peekaboo #obsessionoftheday #sexygirl #whatafeeling #corrieredellasera #ansa #vanityfairitalia #orangeisthenewblack #thesun #dailymail #igersvenezia

Ein von Giulia Salemi (@giuliasalemi) gepostetes Foto am

Ihre Kollegin hingegen wollte von einer Entschuldigung nichts wissen. "Auf dem Roten Teppich wirst du zur Prinzessin, und einer Prinzessin darf niemand vorschreiben, wie sie sich anzuziehen hat", schrieb sie auf ihrem Instagram-Account.

hn

Bilder: Eröffnung des 73. Internationalen Filmfestivals Venedig

Erkennen Sie diese Stars? Promis in ungewohnten Rollen

Erkennen Sie diese Stars? Promis in ungewohnten Rollen

Obama lässt Weihnachtsbaum am Weißen Haus erstrahlen

Obama lässt Weihnachtsbaum am Weißen Haus erstrahlen

Victoria's Secret: Diese Engel sind ein Traum

Victoria's Secret: Diese Engel sind ein Traum

Kommentare