+
Die Paparazzi und das Königspaar: So sah es vor knapp zwei Jahren aus, als Herzogin Kate und Prinz William ihren kleinen Prinzen George der Öffentlichkeit präsentierten - nur einen Tag nach der Geburt.

Herzogin-Kate-Ticker zum Nachlesen

Royal Baby II: Fans warten erneut vergeblich auf die Geburt

London - Herzogin Kate und Prinz William haben am 29. April Hochzeitstag - der Mittwoch wäre also der perfekte Tag für die Geburt des zweiten Royal Baby gewesen. Lesen Sie unseren Ticker vom Mittwoch nach.

Update vom 25. Januar 2016: Ist Herzogin Kate erneut schwanger? Diese Frage beschäftigt die Briten eigentlich immer. Doch jetzt werden Gerüchte laut, nach denen Prinz William offenbar mit Scheidung droht, sollte Kate nicht noch einmal ein Kind wollen.

Update vom 30. April 2015: Alle warten mit Herzogin Kate auf das zweite Royal Baby. Am Donnerstag wurde jedoch ein Skandal öffentlich, der das St. Mary's Hospital betrifft. In dessen Privatflügel wird Kate ihr Kind bekommen. Journalisten des Daily Mirror haben auf einer Krankenhaus-Toilette Kokain-Spuren nachgewiesen. Die wichtigsten Royal-Baby-Nachrichten vom Donnerstag lesen Sie im Live-Ticker.  

+++ Der 29. April neigt sich immer mehr dem Ende zu - und allem Anschein nach ist Herzogin Kate noch nicht ins Krankenhaus gebracht worden. Falls das Royal Baby II also doch nicht am 4. Hochzeitstag seiner Eltern zur Welt käme: der 30. April hat sich für andere Royals bereits als Geburtstag bewährt. So wurde am 30. April 1909 die spätere Königin Juliana der Niederlande geboren. Die Großmutter des heutigen Holland-Königs Willem-Alexander regierte von 1948 bis 1980. Ihr folgte ihre Tochter Beatrix auf den Thron. Juliana starb 2004 im Alter von 94 Jahren. Ebenfalls an einem 30. April wurde der heutige König Carl XVI. Gustaf von Schweden geboren. Und zwar im Jahr 1946. Er regiert seit 1973. Im Jahr zuvor hatte Carl Gustaf bei den Olympischen Spielen in München seine künftige Frau, Silvia Sommerlath, kennengelernt. Ihm wird wohl eines Tages seine älteste Tochter Victoria auf den Thron folgen.

+++ Über Twitter ist am Mittwoch ein Foto verbreitet worden, das angeblich Herzogin Kate am Morgen in Norfolk beim Shopping zeigen sollte. ziemlich unwahrscheinlich, schließlich ist Norfolk etwa drei Autostunden von London entfernt. Wie sich herausstellte, stammte das Bild vom November 2014.

+++ Das britische Wettvolk setzt nun darauf, dass das Royal Baby II am 30. April zur Welt kommt. Bei einem der großen Wettbüros liegt das Datum an erster Stelle, gefolgt vom 1. Mai. Auf Platz drei liegen gleichauf der 2. und der 3. Mai. Der Palast hatte nie ein Geburtsdatum genannt, sondern lediglich auf die zweite April-Hälfte verwiesen. Diese geht am Donnerstag jedenfalls zu Ende.

+++ Eine Reporterin des Daily Mirror schildert die Atmosphäre vor dem Krankenhaus: "Die Stimmung hier vor dem Lindo Wing ist etwas niedergedrückt, weil nichts passiert. Wir alle hoffen auf baldige Neuigkeiten, die uns wieder aufleben lassen."

+++ Rückblick: Bei der Geburt ihres ersten Kindes, Prinz George, war Herzogin Kate morgens gegen 6 Uhr (Ortszeit) in die Klinik gebracht worden. Sie soll damals mit Prinz William das Krankenhaus durch einen Nebeneingang betreten haben. Gegen 7.30 Uhr hatte der Palast damals bekanntgegeben, dass die Herzogin in der Klinik sei. Am späten Abend wurde dann die Baby News öffentlich: Es ist ein Junge! Geboren kurz vor 16.30 Uhr.

+++ Neues Foto aus dem Legoland: So könnten die glücklichen Eltern aussehen, wenn sie mit dem Royal Baby 2 die Klinik verlassen: Herzogin Kate im blauen Kleid, Prinz William mit rotem Haarschopf und das Baby - ein Mädchen in Rosa? Wer weiß...

Video-Rückblick: Herzogin Kate auf dem Weg zum Traualtar

+++ Herzogin Kate und Prinz William verbringen ihren Hochzeitstag im privaten Kreis - nicht wirklich überraschend. Aber das Magazin US Weekly hat diesbezüglich im Kensington Palast nachgefragt. Dass das Paar keine große Feier geplant hat, könnte auch daran liegen, dass quasi stündlich das Royal Baby 2 erwartet wird...

+++ Gute Idee, um sich die Wartezeit auf das Royal Baby 2 zu vertreiben: Der Kensington Palast hat nun das Video zur Hochzeit von Herzogin Kate und Prinz William veröffentlicht - passend zum 4. Hochzeitspaar des Paares an diesem 29. April. Der Film dauert immerhin gute dreieinhalb Stunden. Da können Fans in Erinnerungen schwelgen und sich auf die Baby News optimal vorbereiten.

+++ Für alle die, die sich nicht gleich die dreieinhalb Stunden-Version des Hochzeitsfilmes ansehen wollen, hat der Kensington Palast ein sechsminütiges Video veröffentlicht, das den Einzug der Braut an der Seite ihres Vaters, Michael Middleton, zeigt sowie den des Bräutigams an der Seite von Bruder Harry.

+++ Das Parkverbot vor dem Lindo Wing des St. Mary's Hospital ist am Mittwoch um fünf Tage ausgedehnt worden. Bisher dauerte das Verbot bis zum 30. April, nun dürfen Medienberichten zufolge bis zum 5. Mai keine Fahrzeuge vor dem Klinik-Flügel abgestellt werden. Das wird als klares Indiz dafür gewertet, dass es mit der Geburt noch ein wenig dauern wird.

Royal Baby 2 - das fünfte Urenkelchen für Queen Elizabeth

+++ Das Royal Baby 2 wäre für Queen Elizabeth das fünfte Urenkelchen. Die 89-Jährige hat acht Enkel: neben Prinz William und Prinz Harry die Kinder von Tochter Anne, Peter und Zara Philipps; von Sohn Andrew die Prinzessinnen Beatrice und Eugenie sowie die Kinder von Sohn Edward, Louise und James. Peter Philipps hat bereits die Kinder Savannah und Isla, Zara Philipps ist Mutter der kleinen Mia. Prinz William sorgte mit Prinz George für den ersten männlichen Urenkel - und zugleich künftigen Thronfolger. 

+++ Es kann nicht mehr all zu lange dauern, bis Prinz George ein großer Bruder ist. Royal-Fans dürfen sich dann auf Fotos des Geschwisterpaares freuen. Das Hello! Magazin vertreibt den Wartenden die Zeit, indem es Fotos bisheriger Geschwisterpaare aus dem Hause Windsor zusammen gestellt hat. Hier geht es zu den Fotos von Elizabeth und ihrer Schwester Margaret oder Prinz Charles und seiner Schwester Anne. 

+++ Wird der Medien-Hype nach der Geburt des Royal Baby II ähnlich groß wie bei Prinz George vor knapp zwei Jahren? Damals wurden etwa 25.300 Tweets pro Minute unter dem Hashtag #RoyalBaby abgesetzt und fünf Prozent aller Nachrichtenmeldungen weltweit drehten sich an diesem Tag um den kleinen Prinzen - nach Opa Charles und Papa William der dritte in der britischen Thronfolge. Einen Unterschied gibt es aber jetzt schon: Während sich drei Kamerateams 2013 bereits drei Wochen vor der Geburt vor der Klinik in Stellung gebracht hatten, ist der Bereich vor dem Lindo Wing diesmal für die Presse gesperrt - zumindest so lange, bis es tatsächlich etwas zu berichten gibt.

+++ Die Briten warten auf einen weiteren Prinzen - warum soll es nicht auch in Deutschland einen Thronfolger geben? Dacht sich ZDFneo-Moderatorenrebell Jan Böhmermann und brachte den Hashtag #merkelschwanger unters Volk: "Die Menschen wünschen sich so sehr einen niedlichen Thronfolger, der weiterregiert, wenn sie nicht mehr ist", twittert Böhmermann.

Prinz Charles kurz vor der Geburt des Royal Baby 2 in Schottland

+++ Nicht nur für Prinz Harry geht der Arbeitsalltag weiter. Auch Thronfolger Charles sitzt nicht zu Hause und wartet auf sein zweites Enkelkind. Am Dienstag und Mittwoch hatte er Termine in Schottland. So wird er heute eine Sport- und Kletterhalle in Cumnock eröffnen. Darüber berichtet unter anderem das schottische Fernsehen.

+++ Vermutlich besucht Prinz Harry das neue Royal Baby erst Mitte Mai. Denn Prinz Williams Bruder trainiert derzeit mit dem Militär in Australien. Am 9. Mai wird er in Neuseelands Hauptstadt Wellington erwartet. Die Reise dauert bis zum 16. Mai, wie das Königshaus bekannt gab. Von den neuseeländischen Ureinwohnern, den Maoris, wolle er den Kriegstanz Haka lernen, gab Harry an. Typisch für Haka sind Brüllen, Zunge-Herausstrecken und einschüchternde Handbewegungen. Verfolgen können Royalisten die Reise auf Twitter unter dem Hashtag #RoyalVisitNZ.

So wurde die Geburt von Prinz George verkündet.

+++ Auf diesen Moment warten die Windsor-Fans in aller Welt: die offizielle Verkündung der Geburt des Royal Baby II. Nach alter Tradition wird die Ankunft des Kindes auf einer Tafel vor dem Buckingham Palast schriftlich mitgeteilt. Nachdem Herzogin Kate am 22. Juli 2013 ihren ersten Sohn George entbunden hatte, wurde dies auf die gleiche Weise verkündet. Bei seinem zweiten Kind will das Herzogspaar die Tradition jedoch brechen und die Geburt schon via Twitter bekannt geben. Fans sollten also die Twitter-Seite des Kensington Palasts im Auge haben. Dann verpassen sie die Baby News nicht. Der Name des Babys dürfte zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht verraten werden.

+++ Während alle auf das Royal Baby II warten, geht diese Meldung unglücklicherweise fast unter: Die Queen und Prinz Charles spenden für die Erdbeben-Opfer in Nepal, wie die Sprecher vom Buckingham Palace und Clarence House ankündigten. Wie viel die beiden aus eigener Tasche spenden, ist unklar. Sie riefen die Briten dazu auf, Hilfsorganisationen zu unterstützen.

Herzogin Kate: Schwimmen, um die Wehen in Gang zu setzen?

+++ Es gibt an diesem frühen Mittwochmorgen noch keine News vom Royal Baby II. Die meisten Briten hielten dies aus zwei Gründen für unwahrscheinlich: Zum einen soll Herzogin Kate noch am Dienstag mit ihrem Sohn George im Pool des Buckingham Palasts schwimmen gegangen sein - und selbst das Auto gefahren haben. Das berichtete unter anderem die Daily Mail. Zum anderen würde die Welt die Baby News angeblich eh erst nach 8 Uhr (Ortszeit) an diesem Morgen erfahren. Denn zwischen 22 Uhr und 8 Uhr schlafe die Queen und würde trotz des so wichtigen Ereignisses nicht aufgeweckt werden. Und warum sollten es Journalisten und Royal-Fans vor der Queen erfahren?

+++ Tolerante Royal-Fans amüsieren sich gerade über einen falschen Twitter-Account, der HRCCatherine heißt. Er verbreitet aus Sicht von Herzogin Kate Nachrichten des Königshauses, die zwar meistens nicht immer stimmen, aber lustig sind. Zum Beispiel twittert die angeblich gereizte Kate, dass sie absichtlich so lange wie möglich die Beine zusammenpressen werde, damit die Menschen, die auf den Namen, den Geburtstermin oder die Haarfarbe des Royal Baby II gewettet haben, ihr Geld verlieren. Außerdem bestellt die Twitter-Kate vorab eine Pizza ins Krankenhaus und reagiert genervt auf die Frage von anderen Twitter-Nutzern, wann sie denn ihr zweites Kind auf die Welt bringen wird.

Der Hochzeitskuss: Kate und William am 29. April 2011

+++ Herzlichen Glückwunsch! An diesem Mittwoch feiern Herzogin Kate und Prinz William ihren vierten Hochzeitstag. Die Geburt des Royal Baby II wäre das perfekte Geschenk für das Paar. Es hatte am 29. April 2011 geheiratet. George kam am 22. Juli 2013 auf die Welt. Kennengelernt haben sie William und Kate im September 2001 auf der schottischen St. Andrews Universität. Im Laufe des Studiums haben sie zeitweise in einer Wohngemeinschaft gelebt. Fünf Jahre später, im Dezember 2006, nahm Kate erstmals an einem Staatsakt als offizieller Gast teil. Im Oktober 2010 verlobte sich das Paar während einer Kenia-Reise, im November gibt der Palast die Verlobung bekannt.

Lesen Sie hier alle News und Gerüchte zu Herzogin Kates Nachwuchs vom Dienstag

Na das ist doch mal eine volksnahe Königsfamilie! Herzogin Kate (33) und ihr Mann Prinz William (32) haben den wartenden Fans vor dem Lindo Wing des St. Mary's Hospital am Dienstag ein Frühstück bringen lassen - Kaffee, Kuchen und Gebäck! Eine Sprecherin des Kensington Palasts sagte dazu: "Sie sitzen dort ja schon eine ganze Weile, und der Herzog und die Herzogin von Cambridge wollten sie wissen lassen, dass sie an sie denken."

Der Duke und die Duchess of Cambridge können jedoch nichts machen, ohne sofort Spekulationen anzuheizen. Denn nach der Frühstücksoffensive war für die Baby-Fans klar: Es wird ein Mädchen. Warum? Um den Karton war ein rosafarbenes Band gewickelt - klarer Fall also für ein weibliches Königskind von Herzogin Kate.

Ansonsten bekommt Herzogin Kate nun Hilfe von allen möglichen Seiten angeboten. Eine Krankenschwester etwa erklärte der werdenden Mutter, die bereits ein Kind hat, was sie tun kann, um die Geburt zu beschleunigen. Datteln könnte sie essen, denn die regen den Uterus an. Auch Ananas und Ingwer sollen hilfreich sein. Allerdings müsste sie wohl sieben große frische Ananasfrüchte verputzen, damit das auch wirklich funktionieren könnte. Bewegung könnte der Frau von Prinz William auch nicht schaden - am besten mit ihm zusammen. Denn Sex ist ebenfalls ein Hausmittel. Danach könnte sich die Duchess of Cambridge indisches Essen liefern lassen - die Gewürze sind auch hilfreich, wenn sie bald in den Wehen liegen möchte.

Das United Kingdom steht also kurz vor dem zweiten Royal Baby immer noch Kopf - und wird sich wohl auch nicht mehr auf den Boden der Tatsachen zurück bringen lassen, bis das Geschwisterchen von Prinz George (1) auf der Welt ist. Eine Mutter aus Leeds zum Beispiel hat eine neue Eissorte entwickelt, die "Royal Baby Gaga" heißt. Durchgeknalltes Eis? Warum? Es ist Vanilleeis auf der Basis von Muttermilch. Damit möchte die Frau Herzogin Kate und andere junge Mütter daran erinnern, wie wichtig Stillen ist. Ob das Eis schmeckt, kann übrigens jede Mama selbst ausprobieren - im Internet gibt's das Rezept.

Alle News und Gerüchte vom Dienstag lesen Sie in unserem Live-Ticker zu Herzogin Kate und dem Royal Baby 2 vom Dienstag.

Royal Baby: Welchen Namen wird der Nachwuchs von Herzogin Kate haben?

Online kann auch jeder auf den Namen des Königskindes wetten. Adelsexperten gehen davon aus, dass Herzogin Kate und Prinz William diesmal nicht so sehr an ein höfisches Protokoll gebunden sind wie bei Prinz George und viel mehr Freiraum haben. Bei den Mädchen stehen derzeit hoch im Kurs:

  • Alice: Das war bereits der Name des dritten Kindes von Queen Victoria. Die Briten betrachten ihn als zeitlos, elegant und schlicht. Allerdings sind damit Schlagzeilen wie "Kate und William im Wunderland" schon vorprogrammiert...
  • Charlotte: Mit Königin Charlotte war George III. verheiratet. Der Name ist die weibliche Variante von Charles - damit würden Herzogin Kate und Prinz William also wohl Prinz Charles einen Gefallen tun.
  • Elizabeth: Klar, so heißt die aktuelle Queen. Wahrscheinlich wäre sie very much amused, wenn ihr Urenkelkind nach ihr benannt werden würde - ob dieses davon allerdings auch so begeistert ist? Die Erwartungen an ein Kind, das so heißt wie eine Königin von England, wären sicherlich hoch...
  • Victoria: Queen Victoria regierte die Insel am längsten, nämlich 63 Jahre. Erst im September 2015 kann Queen Elizabeth sie überholen - ähnlich hohe Namens-Erwartungen also.
  • Alexandra: So hieß die Frau von Edward VII.
  • Diana: Klar, Lady Di war die Mutter von Prinz William und Prinz Harry. Möglich wäre es also, dass der zukünftige König des United Kingdom diesen Namen an sein eigenes Kind weitergeben möchte - auch wenn einige Briten sagen: Nennt eure Kind bitte nicht Diana!

Royal Baby: So könnten die königlichen Buben heißen

  • James: Dieser Name hat einen großen historischen Hintergrund - zwei Könige in England hießen bereits so, in Schottland waren es sogar sieben.

  • Arthur: Historiker sind sich nicht so ganz einig darüber, ob King Arthur im 5. Jahrhundert wirklich gelebt hat. Aber die Legende erzählt, dass er eines Tages zurückkommen und als König regieren wird. Allerdings: Auf dem Thron wird eines Tages Prinz George sitzen - und mit ziemlicher Sicherheit nicht sein kleines Geschwisterchen. Ob die Arthur-Legende also schon in dieser Generation Wirklichkeit wird, ist eher fraglich.

  • Alexander: So heißt auch schon Prinz George, nämlich mit zweitem Vornamen. Dieser Name ist gerade sehr beliebt in England - wenn sie ihn also vergeben würden, würden sich Herzogin Kate und Prinz William wahrscheinlich sehr beliebt machen bei ihrer "Gefolgschaft".
  • Philip: Williams Opa und Georges Urgroßvater heißt so - Prinz Philip ist der Mann der Queen.
  • Henry: Viele Briten können sich auch gut vorstellen, dass Prinz William sein Zweitgeborenes nach seinem Bruder nennt - denn Prinz Harry heißt eigentlich gar nicht Harry, sondern Henry.

Es bleibt also nach wie vor spannend auf der Insel, so wie vor knapp zwei Jahren bei Prinz George. Dieser hat sich übrigens auch ein bisschen Zeit gelassen. Drei Tage später als geplant kam der zukünftige König der Briten auf die Welt.

Was im Londoner Stadtteil Paddington (dort ist das St. Mary's Hospital Hospital, in dem Herzogin Kate ihr zweites Baby bekommen wird) am Dienstag sonst noch alles passiert ist, können Sie hier in unserem Ticker nachlesen.

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Kommentare