+
Fritz Wepper: No more Mr. Nice Guy.

"Große Herausforderung"

Nett war gestern: Fritz Wepper wird böse

München - So hat man ihn noch nie gesehen: Bekannt ist er als eitler und mürrischer Bürgermeister - Fritz Weppers neue Rolle wird aber sehr viel abgründiger. Auch optisch hat er sich markant verändert. 

Wie der Bezahlsender A&E am Dienstag in München mitteilte, wird Fritz Wepper (74, „Um Himmels Willen“) im Herbst in der fünfteiligen Reihe „Protokolle des Bösen“ in die Rolle eines Doppelmörders schlüpfen, der zwei Frauen und einen Mann umgebracht hat. „Die Darstellung dieses Mörders und Psychopaten ist eine der größten Herausforderungen meiner bisherigen schauspielerischen Laufbahn“, sagte Wepper dem Sender. „Seine Taten gehören zu den schlimmsten, zu denen Menschen überhaupt in der Lage sind.“ Für die Rolle hat Wepper sich einen Oberlippenbart wachsen lassen.

Im Mittelpunkt der „Protokolle des Bösen“ stehen nachgespielte Interviews mit deutschen Serienmördern, die der Profiler und Autor Stephan Harbort in Gefängnissen und psychiatrischen Einrichtungen führte. In fünf halbstündigen Folgen stellt A&E diese Gespräche nach. Neben Wepper sind Uwe Ochsenknecht, Michaela May, Detlef Bothe und Sven Martinek in der Rolle der Mörder zu sehen.

Hätten Sie's gewusst? Prominente FC-Bayern-Fans

Hätten Sie's bei allen gewusst? Prominente FC-Bayern-Fans

dpa

Mehr zum Thema

Video

Dschungelcamp 2017: Das sagt Gina-Lisas Freund

Dschungelcamp 2017: Das sagt Gina-Lisas Freund
Video

Das kosten die Schönheits-OPs der Dschungel-Stars

Das kosten die Schönheits-OPs der Dschungel-Stars
Video

Dschungelcamp 2017: Hankas Drogenbeichte

Dschungelcamp 2017: Hankas Drogenbeichte

Kommentare