DLD-Konferenz in München

WhatsApp schafft Abo-Gebühr ab

München - Eine gute Nachricht für tausende WhatsApp-Nutzer aus München: Gründer Jan Koum verkündete auf der Internetkonferenz DLD in München, der Dienst solle für seine Nutzer künftig komplett kostenlos bleiben.

Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp schafft unter dem Dach von Facebook seine Abo-Gebühr von einem Dollar pro Jahr ab. „Die Übernahme hat uns erlaubt, uns auf Wachstum zu konzentrieren und nicht ans Geldverdienen zu denken“, sagte Mitgründer Jan Koum am Montag auf der Internet-Konferenz DLD in München. WhatsApp wolle künftig stärker in der Kommunikation zwischen Unternehmen und Verbrauchern mitmischen, sagte er mit Blick auf ein mögliches künftiges Geschäftsmodell.

Der Dienst hat über 900 Millionen Nutzer weltweit, bei der Übernahme durch Facebook waren es rund 450 Millionen. Der Deal mit Facebook habe es WhatsApp erlaubt, die Infrastruktur des weltgrößten Online-Netzwerks zu nutzen - zum Beispiel bei der Einführung der Sprachtelefonie, die sonst viele eigene Ressourcen erfordert hätte.

Zugleich habe WhatsApp weitgehend die Unabhängigkeit bewahren können, betonte Koum. So laufe die Software-Entwicklung weiterhin auf einer eigenen Plattform.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Video

20 Prozent länger Smartphone-Akku: Lösche diese zwei Apps

20 Prozent länger Smartphone-Akku: Lösche diese zwei Apps
Video

Endlich! Diese neue WhatsApp-Funktion war lange überfällig

Endlich! Diese neue WhatsApp-Funktion war lange überfällig
Video

Video: So gut ist die neue Nintendo-Konsole Switch wirklich

Video: So gut ist die neue Nintendo-Konsole Switch wirklich

Kommentare