+
Das haben sich die beiden 29-Jährigen wohl so gedacht! Doch die aufmerksame Polizei kommt ihnen auf die Spur.  

Polizei beweist richtigen Riecher

Unfall gebaut, abgehauen – trotzdem erwischt!

Ludwigshafen-Oggersheim – Nach einem Unfall wollten die beiden einfach verschwinden. Doch die Polizei lässt sich nicht an der Nase herumführen! Die ganze dreiste Geschichte: 

Am Dienstag gegen 15:50 Uhr ist ein 29-Jähriger mit seiner ebenfalls 29-jährigen Beifahrerin auf der Wollstraße in Richtung Norden unterwegs. Zwischen dem Wertstoffhof und der Mannheimer Straße verliert der Fahrer er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Auto, prallt mit der rechten Fahrzeugfront an eine Leitplanke und streift anschließend mit der kompletten Seite seines Autos an der Leitplanke entlang!

Durch den Zusammenstoß werden die Airbags ausgelöst, der rechte Vorderreifen platzt, die Achse bricht und die Fahrwerksfeder wird herausgerissen. Doch der Fahrer hält nicht etwa an, sondern fährt trotz dieser erheblichen Schäden weiter und biegt etwa 600 Meter weiter an der nächsten Einmündung in die Alexander-Fleming-Straße ab. Dann steigen die beiden aus und gehen in Richtung Wollstraße.

Dreiste Aktion

Während die von Zeugen benachrichtigten Beamten sich vor Ort um den Unfall kümmern, fährt plötzlich ein Abschleppwagen an der Unfallstelle vorbei. Die Beamten beweisen den richtigen Riecher, folgen dem Abschleppwagen und unterziehen den Fahrer und die beiden anderen Insassen einer Verkehrskontrolle.

Und tatsächlich: Es stellt sich heraus, dass es sich bei den beiden Insassen auf dem Beifahrersitz um die beiden 29-Jährigen aus dem Unfallauto handelt! Gefahren wird der Abschleppwagen von einem 51-Jährigen, dem Vater des Unfallverursachers

Wozu das Versteckspiel?

Der 29-Jährige gibt die Tat sofort zu und erklärt, er sei geflüchtet, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei. Das Auto wird schließlich vom Abschleppwagen abgeschleppt. Der Schaden an der Leitplanke beläuft sich auf etwa 3.000 Euro, der Schaden an dem Auto auf etwa 4.000 Euro.

pol/kp

Mehr zum Thema

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Kommentare