+
Eine Ratte hält die Polizei in Oggersheim am 20. August auf Trapp (Symbolfoto)

Sag „Cheese“

Mäusejagd in Oggersheim - Polizei jagt Ratte hinterher

Ludwigshafen-Oggersheim - ,Mäusejagd auf der Titanic‘ ist ein Klassiker, aber ,Rattenfang mit der Polizei‘ grenzt genauso gut an Komik! Die ganze Geschichte um den kleinen Nager:

Am 20. August ruft eine Frau auf dem Polizeirevier in Ludwigshafen an – Sie braucht Hilfe:

Seit einem Tag würden Stimmen aus dem Radio in der Küche kommen und Gegenstände ständen nicht mehr da, wo sie stehen sollten. 

Dass es in dem Haus der 78-Jährigen nicht spuckt, wird ihr wahrscheinlich klar, als plötzlich etwas  durch ihre Beine huschte. Die ältere Frau vermutet, dass es ein Marder sei. Da sie aber nirgends Hilfe findet, wendet sie sich am frühen Samstag an die Ordnungshüter.

Als die Polizei eintrifft, geht die Suche nach dem Tier los!

Sie finden eine Ratte, die es sich im Blumentopf gemütlich macht. Wahrscheinlich hält sie dort einen Verdauungsschlaf, nachdem sie sich den Bauch in der Küche vollgeschlagen hat.

Der erste Versuch, die Ratte mit einem Eimer einzufangen, schlägt fehl. Sie verschwindet in einem Schrank. 

Die Polizei muss das Tier erst hervorlocken, damit sie es einfangen kann. Diesmal gelingt der zweite Versuch und die Polizei kann die Ratte auf einem Feld wieder freilassen.

pol/jol

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Kommentare