+

Streit eskaliert

Mehrere Verletzte nach Schlägerei auf Carl-Wurster-Platz

Ludwigshafen-Mitte - Weil er seine Frau und drei Kinder durch einen zu schnellen Autofahrer in einem verkehrsberuhigten Bereich gefährdet sieht, geht ein Mann (28) auf Konfrontationskurs - danach eskaliert die Situation.

Brutale Schlägerei am Samstagabend am Carl-Wurster-Platz!

Auslöser soll ein Autofahrer gewesen sein, der gegen 18 Uhr zu schnell in den verkehrsberuhigten Bereich gefahren sein soll - laut Angaben eines 28-jährigen Familienvaters habe der Unbekannte dadurch seine Frau (24) und seine drei Kinder im Alter von drei, vier und sechs Jahren gefährdet.

Gemeinsam mit einem 23-jährigen Kumpel spuckt er auf das Auto und beschimpft den Fahrer. Der steigt prompt aus dem Wagen aus, schüttet erst ein Getränk über den 23-Jährigen aus und schlägt ihm schließlich mit der Faust ins Gesicht.

Als ob das nicht genug wäre, läuft der Mann in ein nahegelegenes Café und holt sich in Form eines 42-jährigen und eines 30-jährigen Mannes ‚Verstärkung‘ und prügelt erneut gemeinsam mit ihnen auf den 23-Jährigen ein.

Unglaublich: Eine 29-jährige Frau, die den Vorfall am Rande mitbekommt, wird ebenfalls attackiert und verprügelt. Die Frau rennt daraufhin davon und sucht Hilfe bei einem Mann (39), der am Carl-Wurster-Platz wohnt. Als er zum Ort des Geschehens kommt, sind die Angreifer schon weg und Polizeibeamte vor Ort.

Dort zeigt sich der 39-Jährige plötzlich äußerst aggressiv den Beamten gegenüber, missachtet deren Anweisungen. Die Folge: Bis zum Ende der polizeilichen Maßnahmen muss der Mann gefesselt werden.

Kurz darauf dann der erste Ermittlungserfolg: Der 30-jährige Betreiber des Cafés am Carl-Wurster-Platz kann von den Zeugen als einer der Schläger identifiziert werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

pol/rob

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Kommentare