+
Symbolfoto

Riskantes Manöver

Mit ‚Wheelie‘ an Streifenwagen vorbeigerast!

Ludwigshafen-Mitte - Nur auf dem Hinterrad fahrend rauscht ein 22-jähriger Motorradfahrer durch die City, gefährdet dabei mehrere Verkehrsteilnehmer. Eines der anderen Autos: Ein Streifenwagen in zivil...

Für diese gefährliche Einlage hätte der 22-Jährige nun wirklich keinen schlechteren Zeitpunkt wählen können...

Der Motorradfahrer ist gegen 18 Uhr am Samstag mit seiner Maschine in der Rheinuferstraße auf Höhe der Rhein-Galerie unterwegs und macht einen Wheelie (Fahren nur auf dem Hinterrad).

Was er nicht weiß: Bei dem riskanten Manöver überholt er einen zivilen Streifenwagen der Polizei. Die Beamten nehmen daraufhin die Verfolgung auf.

Als der 22-Jährige das Blaulicht sieht, beschleunigt er die hochmotorisierte Maschine und ergreift die Flucht. Dabei führt ihn sein Weg durch den Hemshoftunnel über die Carl-Bosch-Straße in Richtung Friesenheim. Durch die riskante Fahrweise gefährdet er dabei mehrere Verkehrsteilnehmer und überfährt im Einmündungsbereich der Brunckstraße eine rote Ampel. 

Am Ruheplatz hat die Verfolgungsjagd schließlich ein Ende. Den aus Oppau stammenden Ludwigshafener erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

-------

In dieser Sache bittet die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 um Mitteilung von Zeugen, die den genannten Sachverhalt beobachtet haben oder direkt durch die Fahrweise des Motorradfahrers betroffen waren. Entsprechende Zeugen werden gebeten sich unter Tel: 0621/963-2122 bei der Polizei zu melden.

pol/rob

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Kommentare