+
Mark Forster sorgt bei seinem Konzert im BASF Feierabendhaus für Gänsehaut und gute Laune.

Heimspiel

Ohrwurm-Alarm! Mark Forster im BASF Feierabendhaus

Ludwigshafen - Von einem Pfalz-Riesen zum anderen: Mark Forster macht am Freitagabend im BASF Feierabendhaus Halt - und begeistert sein Publikum mit seinen größten Hits.

Hör auf die Stimme“, hallt es durch den wunderschönen Saal, und sieht man die verzauberten Blicke des Pfälzer Publikums, wird schnell klar, dass sie DIESE Stimme nur zu gerne hören – das Konzert von Mark Forster im BASF Feierabendhaus.

Ohrwurm-Alarm! Mark Forster im BASF Feierabendhaus

Der sympathische Pfälzer (Winnweiler) macht es seinen Fans vor quasi heimischer Kulisse aber auch nicht sonderlich schwer, berührt und unterhält er sie getreu dem Titel seines Albums „Bauch und Kopf“, das ihm endgültig einen Stammplatz in der ersten Liga der deutschen Songwriter gesichert hat, doch gleichermaßen.

Vom Sidekick zum EM-Helden

2010 wurde Forster, damals noch Pianist und Sidekick von Komiker Kurt Krömer, vom Label Four Music entdeckt und unter Vertrag genommen - der Beginn einer rasanten Karriere. Und ein Ende ist nicht in Sicht!

2012 folgte sein erstes Album „Karton“, zwei Jahre später schließlich „Bauch und Kopf“. Die Singleauskopplung „Au revoir“, die gemeinsam mit Rapper Sido entstand, erhielt Doppelplatin und gehörte zu den erfolgreichsten deutschen Songs im Jahr 2014. Und auch die zweite Single „Flash mich“ war mehrere Wochen in den Charts. Seit Februar ist Mark Forster neben Lena Meyer-Landrut und Revolverheld Johannes Strate als Coach der TV-Castingshow „The Voice Kids" zu sehen und auch für die nächste Staffel schon bestätigt. 

Mitte April dann der nächste Karriere-Kracher: Fosters neueste Single „Wir sind groß“ wird der offizielle EM-Song des ZDF. 

So lässt sich dann auch die Zeit bis zum Erscheinen seines neuen Albums „Tape“ am 3. Juni perfekt überbrücken.

rob

Mehr zum Thema

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Kommentare