+
Beim Straßentheaterfestival in Ludwigshafen erwartet die Besucher Kultur mitten in der Stadt.

Höhepunkt des Kultursommers

Straßentheater: Festival lockt mit buntem Programm

  • schließen

Ludwigshafen –  Verzaubern, begeistern, überraschen: 21 Gruppen aus neun Ländern verwandeln beim 16. Internationalen Straßentheaterfestival vom 23. bis 25. Juli die Stadt in eine Bühne.

„Die besten Straßentheater aus der ganzen Welt verwandeln jedes Jahr im Sommer die Straßen und Plätze der Ludwigshafener Innenstadt in eine riesige Bühne. Im Gepäck haben sie ihre außergewöhnlichen, mitunter spektakulären Produktionen mit denen sie ihr Publikum überraschen, verzaubern und begeistern“, erzählt Kulturdezernentin Prof. Dr. Cornelia Reifenberg am Freitag. 

Vom fantasievollen Walk-Act über Musik-, Tanz-, Figuren-, und Zirkustheater bis hin zur aufwendigen, spektakulären Platzinszenierung. Künstlerinnen und Künstler aus Argentinien, Belgien, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Spanien, Polen und Deutschland zeigen Straßentheater in all seinen Facetten.

Eröffnet wird das 16. Internationale Straßentheaterfestival, traditionell Höhepunkt des Ludwigshafener Kultursommers, am Donnerstag, 23. Juli um 20 Uhr, auf dem Ludwigsplatz. Fünf Gruppen zeigen dann Ausschnitte aus ihrem Programm und machen neugierig auf die beiden folgenden Tage.

Höhepunkt im Abendprogramm 

Eines der Glanzlichter im Abendprogramm ist das große satirische Open-Air-Spektakel „Agora Phobia“ von und mit dem Theater Gajes. Das 13-köpfige niederländische Ensemble entführt die Zuschauerinnen und Zuschauer mitten hinein in eine Baugrube. Mit optischen Tricks, fahrenden Großobjekten, agilen Darstellerinnen und Darstellern sowie wunderbarer Live-Musik lässt die Gruppe um die Gäste herum die perfekte Illusion einer Großbaustelle entstehen. Eine der skurrilsten Baumaßnahmen, die Ludwigshafen je gesehen hat, nimmt ihren Lauf: Nervöse Bagger, geplatzte Wasserleitungen, visionäre Architekten, sich selbst überschätzende Politiker und akrobatische Handwerker werden Hauptdarsteller in einer grotesken Soap-Opera: eine Sternstunde des europäischen Straßentheaters. 

Bis zu diesem Höhepunkt hat das Festival an beiden Tagen bereits ab 15 Uhr viel zu bieten. Da kann man in der Bismarckstraße dem außergewöhnlichen Walkact „Chamôh“ der Compagnie Paris Bénarès begegnen, in dem der verschlafene Clown Pif mit seinem anmutigen und täuschend echten Kamel, eine Marionette: vier Meter hoch, sechs Meter lang und zwei Tonnen schwer, ein neues Zuhause sucht. Die Zuschauerinnen und Zuschauer erleben Figurentheater von seiner schönsten und verblüffendsten Seite – poetisch und heiter zugleich. 

Nicht zu überhören ist „ Blaas of Glory“ eine mobile Heavy-Metal-Brassband, die ganz sicher in jedes Gesicht ein Lächeln zaubern wird. Zum ersten Mal zeigt die Compagnie La Tal, moderne Clowns der Extraklasse, in Ludwigshafen ihre bizarre, absurde und außergewöhnliche Show „The Incredible Box“. 

Und dann gibt es noch poetisches aber auch kraftvolles Straßentanztheater, eine spektakuläre Wurfzelt-Show, wasserscheue Musikclowns, sensationelles Artistik Theater, ein Lobbüro, das „Besteste“ vom Musikkabarett Schwarze Grütze, überraschende Improvisationen, eine Liebeserklärung an die Kartoffel, betreutes Lachen und vieles mehr.

Stadt Ludwigshafen/ sag

Mehr zum Thema

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

Unfall zwischen Straßenbahn und VW in Mannheimer Straße

Unfall zwischen Straßenbahn und VW in Mannheimer Straße

Kommentare