+

In Schlangenlinien unterwegs

Radfahrer mit 3,43 Promille aus dem Verkehr gezogen

Ludwigshafen-Innenstadt - Es soll Menschen geben, die bei einem solchen Alkoholspiegel tot wären, andere steigen noch auf‘s Rad! 

Manche haben es noch immer nicht verstanden! Wer einen trinken geht, sollte nicht nur das Auto, sondern auch jeden anderen fahrbaren Untersatz einfach stehen lassen. 

Ein 37-Jähriger Trunkenbold hat das ganz offensichtlich nicht begriffen und ist am Donnerstagabend um viertel vor sieben schon so betrunken, dass er in enormen Schlangenlinien und entgegen der Fahrtrichtung auf dem Radweg in der Mannheimer Straße unterwegs ist! Die Polizei zieht den Mann aus dem Verkehr und unterzieht ihn wegen starken Alkoholgeruches direkt vor Ort einem Atemalkoholtest. Das schockierende Ergebnis: 3,43 Promille! 

Im Anschluss wird ihm eine Blutprobe entnommen und sein Fahrrad sichergestellt. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Kommentare