+
Den Pitbull hat die Stadt Ludwigshafen nach dem Angriff beschlagnahmt (Symbolfoto).

Nicht angeleint

Beim Gassigehen: Kampfhund beißt Mischling fast tot!

Ludwigshafen-Friesenheim – Zwei Joggerinnen sind am Montagmorgen mit einem Hund am Begütenweiher unterwegs, als ihnen plötzlich ein Mann mit seinem Pitbull entgegen kommt...

Der 37-jährige Besitzer hat seinen Vierbeiner nicht an der Leine. Als er an den beiden Jogerinnen (36 und 45 Jahre) mit ihrem Mischling vorbei kommt, greift sein Pitbull plötzlich an.

Er verbeißt sich in dem kleinen Hund der 45-Jährigen, zerrt an ihm herum. Nur mit Mühe kann der Mann seinen bissigen Freund von dessen Opfer befreien. Dieses bleibt nach der Attacke zunächst regungslos am Boden liegen. Der Pitbull-Besitzer macht sich einfach aus dem Staub, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Die 45-jährige Frau verständigt daraufhin die Polizei und bringt ihren kleinen Hund zum Tierarzt.

Mithilfe von Zeugenaussagen können die Beamten den Halter des bissigen Tieres jedoch schnell ausfindig machen, mit dem Kommunalen Vollzugsdienst der Stadt Ludwigshafen und dem zuständigen Sachbearbeiter fahren sie zu dem 37-Jährigen. 

Der Pitbull wird daraufhin durch die Stadt beschlagnahmt. 

Der kleine Mischlingshund der 45-Jährigen überlebt, allerdings hat er mehrere tiefe Bisswunden, die vom Tierarzt behandelt wurden.

sag/pol

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Kommentare