+
(Symbolfoto)

Achtung, giftig!

In BASF: Arbeiter erleidet Augenreizung durch Ammoniak

Ludwigshafen – Bei einem Arbeitsunfall strömt einem BASF-Fremdarbeiter beißender Ammoniakdampf ins Gesicht. Durch die giftige Chemikalie erleidet er eine Augenreizung.

Erneuter Zwischenfall bei Chemie-Riese BASF im Ludwigshafener Stammwerk.

Bei einem Arbeitsunfall am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr zieht sich ein Arbeiter einer externen Firma eine Augenreizung zu! Beim Umfüllen von stark stechend riechendem Ammoniak sind dem Mann entsprechende giftige Dämpfe ins Gesicht gestiegen.

Nach medizinischer Erstversorgung durch den BASF-Rettungsdienst wurde der Verletzte zur weiteren Behandlung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Laut Werksangaben ist das chemische Grundprodukt giftig beim Einatmen, kann schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden verursachen!

Die zuständigen Behörden sind über den Arbeitsunfall und seine Folgen informiert.

>>> BASF-Panne im Stickstoffnetz! Fackeln verbrennen Gase

>>> Wegen Computerpanne! Verkehrschaos legt Ludwigshafen lahm

>>> Produktaustritt in BASF – mehrere Fahrzeuge verschmutzt

pek

Mehr zum Thema

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Nach Leichenfund: Ermittler suchen weiter nach Spuren 

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Erste Fotos direkt von der Unglücksstelle

Kommentare