+
Matthias Steiner und seine hübsche Tanzpartnerin Ekaterina bei den Proben in Heidelberg.

Matthias Steiner bei „Let‘s Dance“

„Tanzen, das sind Emotionen!“

  • schließen

Köln/Heidelberg – Pinke Hose, sexy Hüftschwung: Matthias Steiner, Olympiasieger im Gewichtheben, zeigt sich bei der Tanzshow „Let's Dance“ von einer ganz ungewohnten Seite.

„Es geht ihm sehr gut“, versichert Steiners Ehefrau Inge HEIDELBERG24 am Mittwoch. Momentan sei es extrem schwierig einen Interviewtermin auszumachen: „Er trainiert so viel wie möglich“, erzählt sie. Matthias Steiners Wochen sind derzeit eng getaktet. Geübt wird von Montag bis Mittwoch mit Tanzpartnerin Ekaterina in der Heidelberger Traditionstanzschule Nuzinger. Donnerstags geht‘s dann immer nach Köln zu den Proben für die Live-Show.

Zumindest in Köln immer an seiner Seite: Inge Steiner. Die Moderatorin („Welt der Wunder“, N24) unterstützt ihren Mann, wo sie kann. Am Freitagabend sitzt die 45-Jährige erstmals auch im Publikum und nicht wie sonst Backstage. Auch Steiners Eltern werden anwesend sein. Für Steiner macht das jedoch nicht wirklich einen Unterschied: „Da macht’s dann eher noch mehr Freude!“

Für die Idole-Show am Freitagabend hat sich Steiner eines der musikalischen Vorbilder seiner Kindheit ausgesucht: Elvis Presley. Das dürfte auch ‚Mama Steiner‘ gut gefallen. Die Beatles und Elvis hätten daheim immer fest zum Musikprogramm gehört. „Zum Tanzen ist Elvis halt einfach 'ne coole Nummer!“ Passend zum Jailhouse Rock wird er sich dann auch als lässiger ‚Rock’n’Roll-Knacki‘ präsentieren. 

Neben der Musik durften die Stars für Freitagabend auch ihre Tanzstile selbst auswählen. Beim Outfit kann der 32-Jährige jedoch nicht so viel mitreden. Die pinke Hose hat er sich allerdings ganz bewusst ausgesucht „Ich hatte die Wahl zwischen einer schwarzen und einer pinken Hose“ – pink hätte seiner Meinung nach aber einfach besser zur Performance gepasst. „Die kann eben nicht jeder tragen“, kokettiert er. 

Mit den „Let’s Dance“-Kollegen versteht sich der Profisportler sehr gut. Besonders den bereits ausgeschiedenen Detlef Steves (46) findet Steiner „total sympathisch“. Die verbliebenen acht Tanzpaare freuen sich alle immer, einander zu den Proben und während der Show zu sehen. Von Konkurrenzkampf also keine Spur. Aus der „Let’s Dance“-internen WhatsApp-Gruppe hat sich Steiner allerdings ausgeklinkt, er wolle nicht immer erreichbar sein.„Ich hab gar kein WhatsApp – und ich bin auch so immer bestens informiert.“ 

Der einstige Schwergewichtler spricht mittlerweile richtig leidenschaftlich von seinem neuen Hobby. Die Punkte und ob er die Staffel gewinnt, sind ihm nicht so wichtig. „Beim Tanzen spielen einfach so viele Dinge eine Rolle,“ findet Steiner: „Tanzen, das sind Emotionen! Das ist nicht wie im Sport, wo ein Fußballtor darüber entscheidet, wer gewinnt.“

sag

Quelle: Heidelberg24

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Kommentare