+
Hunde sind auf Veranstaltungen oft extremen Stress ausgesetzt, sagt das Tierheim Heidelberg. 

Stimm ab!

Umfrage: Mit Fiffi auf die Kerwe? 

Heidelberg - Der Hund ist der beste Freund des Menschen, aber tun wir auch das beste für ihn? Wir haben auf der Straße nachgefragt, ob man seinen Vierbeiner auf Feste mitnehmen sollte. Das Ergebnis:

Ob Jahrmärkte, Straßenfeste oder der beliebte Heidelberger Herbst, eins trifft man neben dem Bierglas auch immer an: Menschen mit ihren Hunden. Ist das aber gut für das Tier? Sollte es besser verboten werden, in den lauten, menschenüberfüllten Straßen die Tiere mitzunehmen? Bei unserer Straßenumfrage zeichnet sich ein klares Ergebnis ab.

Mehr als 75 Prozent der Befragten stimmen gegen ein Verbot von Hunden auf Festivals. Der Hundehalter wird am besten wissen, was gut für seinen Vierbeiner ist. Der Besitzer kennt seinen Freund, weiß ob er sich in solchen Situationen ängstlich oder verträglich verhält. Ist z.B. der Hund die vielen Menschenmassen gewohnt und bleibt stets bei seinem Herrchen, sollte es kein Problem sein, den Hund mitzunehmen. Wichtig ist nur allen Befragten, dass man den Hund nicht unnötig dem Stress aussetzen soll. Für viele Befragten ist der Hund einfach ein Familienmitglied, welcher dazu gehört und mitkommt, egal wohin.

Das Voting ist vorbei.
Würdest Du Deinen Hund mit auf ein großes Fest nehmen?
Nein, auf keinen Fall.
90.19%
Ja, mein Hund ist immer und überall dabei!
9.8%

Doch natürlich sind sich auch viele einig, dass ein großes Fest großen Stress für den Hund bedeuten kann. Der Lärm, die vielen Menschen und die Unachtsamkeit der Besucher kann für den Hund zu enormen Belastungen führen. Zudem zeigen viele Hunde das typische Rudelverhalten, d.h. sie wollen ihre Besitzer schützen und dies kann zu schwierigen Situationen zwischen anderen Hunden oder Menschen führen.

Um diesen Druck zu vermeiden, stimmt deshalb eine Minderheit für einen Verbot für Hunde.

Tierheim appelliert an Hundebesitzer

Wir haben daraufhin das Tierheim in Heidelberg gefragt, was sie für richtig halten. Sie sagen deutlich, dass Hunde zu viel Stress auf Veranstaltungen haben, aufgrund des Lärms, welchen sie deutlich stärker wahrnehmen als wir Menschen, und der großen Masse an Besuchern. Das Tierheim appelliert an die Hundebesitzer, ihre treuen Gefährten zu Hause zu lassen. Ein Verbot hielt aber selbst das Tierheim für unwahrscheinlich, da es ein weiterer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte ist und sich nicht durchsetzen wird.

Das Fazit also von uns: Alle Hundebesitzer sollen selbst reflektieren, ob es für alle Beteiligten das beste ist den Hund mitzunehmen. Denn oftmals heißt ein Fest nur eines für den Vierbeiner: Stress. Also vielleicht das nächste Mal einfach das Tier zuhause lassen. Der Hund wird Sie noch genauso gerne haben, er ist ja nicht umsonst der „beste Freund des Menschen“. 

jol

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Hoch über dem neuen Luxor-Filmpalast

Hoch über dem neuen Luxor-Filmpalast

Deine Stadt - Dein Foto: Das ist der HEIDELBERG24-Kalender!

Deine Stadt - Dein Foto: Das ist der HEIDELBERG24-Kalender!

Kommentare