+
Der Startschuss für das Projekt "HD hilft".

Spendenaktion

HD hilft unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen!

  • schließen

Heidelberg – Mit einer großangelegten Spendenaktion wollen die Heidelberger Service Clubs jungen, unbegleiteten Flüchtlingen helfen. So soll das aussehen: 

Dazu werden ab sofort in allen Heidelberger Stadtteilen bei rund 100 Geschäften, Banken, Praxen, Apotheken, Restaurants und anderen Verkaufsstellen Spendendosen mit dem Aufdruck „HD Hilft!“ aufgestellt.

Dort kann jeder eine Spende tätigen. Ab einem Beitrag von 5 Euro erhält der Spender eine Button mit dem Aufdruck "HD hilft!".

Alle Spenden fließen in den Fonds „HD hilft!“, den das Kinder- und Jugendamt der Stadt Heidelberg verwaltet.

Ziel der Spendenaktion ist es, bis Jahresende 100.000 Euro für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zu sammeln.

Die Aktion ist auf Initiative des Lions Clubs Heidelberg-Altstadt entstanden. 

Schirmherr Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner freut sich am 19. Oktober im Heidelberger Rathaus über ihre Unterstützung: „Es ist großartig, dass die Service Clubs in dieser schwierigen Situation ein Zeichen setzen und mit ehrenamtlichem Engagement über ihre Netzwerke ganz konkret Hilfe leisten." 

Für wen wird gesammelt?

Das Kinder- und Jugendamt Heidelberg betreut derzeit mehr als 50 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Die meisten kommen aus Afghanistan und Syrien. Ein Großteil ist zwischen 15 und 17 Jahre alt. Die Jugendlichen leben in der Regel in Heimen, im Einzelfall ist eine Unterbringung in Pflegefamilien vorgesehen.

Was wird mit dem Geld gemacht?

Mit den Spendengeldern des Fonds „HD hilft!“ sollen beispielsweise Möbel für die Ausstattung einer betreuten Wohnform angeschafft oder Rechtsberatung für aufenthaltsrechtliche Fragen gesichert werden.

Auch Alltagsgegenstände, Schulmaterialien, Nachhilfe und Prüfungsvorbereitungen, aber auch Monatsbeiträge für Sport und andere Hobbys sollen damit finanziert werden.

Eva-Maria Rössy, Präsidentin des Lions Clubs Heidelberg-Altstadt ist von dem Projekt überzeugt „Wenn möglichst viele Menschen in Heidelberg den „HD hilft!“-Button am Revers tragen, haben wir gemeinsam viel für die Jugendlichen erreicht, die unsere Unterstützung dringend benötigen.“

Stadt Heidelberg/ kp

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

„Egon“ sorgt für viele Einsätze in Region

„Egon“ sorgt für viele Einsätze in Region

Lustige Schlittenfahrt auf dem Kohlhof!

Lustige Schlittenfahrt auf dem Kohlhof!

Kommentare