+
Der Pokémon-Hotspot Stadtbücherei Heidelberg.

„Im Moment noch kein Problem“

DER Pokémon-Go-Hotspot: Die Stadtbücherei!

Heidelberg - Vor der Stadtbücherei sieht man seit Einführung von Pokémon-Go ständig Menschenansammlungen. Grund sind die vielen Pokéstops vor Ort. Die Auswirkungen sind nicht unbedingt positiv:

Im Park vor der Stadtbücherei konnte man Ende Juli noch auffällig viel Müll liegen sehen. Verursacht wurde dieser wahrscheinlich von den vielen Pokémon-Fans, die dort auf der Jagd nach neuen Monstern für ihren Pokédex sind. 

Wo sich ansonsten nur vereinzelt Menschen ausgeruht haben, sind es jetzt Menschengruppen, die alle wie gebannt auf ihr Handy starren. Grund dafür sind die vielen Pokéstops vor der Stadtbücherei. 

Im Park vor der Stadtbücherei ist aufgrund des Handyspiels ziemlich viel los.

Ein neues Müllproblem? 

Die Stadtverwaltung reagiert auf den Andrang, indem sie viele zusätzliche Mülltonnen aufstellen lässt.

Die Stadt hat aufgrund des Müllproblems im Park viele zusätzliche Tonnen aufstellen lassen.

Die Stadtbücherei selbst sieht den Hype vor ihrem Haus aber recht locker, da sich die meisten jugendlichen Spieler unauffällig verhalten. 

Man habe aber die Befürchtung, dass es bei schlechtem Wetter die Pokémon-Fans in die Stadtbücherei zieht, so ein Mitarbeiter der Bücherei. 

Da dort Handys verboten sind, würde die Verwaltung dann reagieren und die Spieler des Hauses verweisen. Im Moment darf im Park aber noch fleißig gezockt werden.

eep

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Kommentare