+

Auszeichnung verlängert

Heidelberg bleibt „Fairtrade-Stadt“

Heidelberg - Weil sich die Stadt Heidelberg vorbildlich für fair gehandelte Produkte einsetzt, wurde nun ihr Auszeichnung als „Fairtrade-Stadt“ um zwei weitere Jahre verlängert.

Engagement für fair gehandelte Produkte muss belohnt werden!

Das dachte sich auch der gemeinnützige Verein „TransFair“ und verlängerte die Auszeichnung Heidelbergs als „Fairtrade-Stadt“ um zwei weitere Jahre bis 2018. Einen Titel, den die schöne Neckarstadt übrigens seit 2010 trägt.

Damit steht Heidelberg in einer Reihe mit rund 2.000 weiteren Fairtrade-Towns weltweit - darunter auch London, Rom und San Francisco.

Die Stadt Heidelberg übernimmt eine Vorreiterrolle im Rahmen der Kampagne und eine Vorbildfunktion für viele weitere Kommunen“, urteilt „TransFair“.

Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner meint: „Die Auszeichnung von TransFair ist ein ganz besonderer Titel für uns und ein großer Ansporn, unsere Aktivitäten weiterhin auszubauen. Wir fördern seit vielen Jahren den Konsum von fair gehandelten Produkten. Mit der Auszeichnung kann Heidelberg sicher noch weitere Bürgerinnen und Bürger davon überzeugen, fair gehandelte Produkte zu bevorzugen. Zu verdanken haben wir die Auszeichnung insbesondere den zahlreichen erfahrenen Kooperationspartnern und Vereinen.

rob

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Hoch über dem neuen Luxor-Filmpalast

Hoch über dem neuen Luxor-Filmpalast

Deine Stadt - Dein Foto: Das ist der HEIDELBERG24-Kalender!

Deine Stadt - Dein Foto: Das ist der HEIDELBERG24-Kalender!

Kommentare