+
Ansicht der Straße "Im Emmersgrund"

Sieben Streifenwagen im Einsatz

Messer, Stöcke, Schusswaffen - Tumult auf Emmertsgrund 

Heidelberg-Emmertsgrund - Mehrere Fahrzeuge, mehrere Beteiligte, Waffen und eine Familie mit Kindern. Eine merkwürdige Situation auf dem Emmertsgrund gibt Rätsel auf. 

Eine sehr merkwürdige und undurchsichtige Geschichte ruft sieben Streifenwagen auf dem Emmertsgrund auf den Plan. Am Montag gegen 9:40 Uhr kommt es aus bislang nicht genau bekannten Gründen zu massiven Streitigkeiten zwischen mehreren beteiligten Personen.

An der Kreuzung Emmertsgrundpassage /Otto-Hahn-Straße spielen sich merkwürdige Szenen ab: eine Frau (41), ihr Partner (32) und die gemeinsamen Kinder befinden sich in ihrem Auto auf dem Heimweg, als sie an der benannten Kreuzung plötzlich von zwei Männern (39 und 28) in einem Mercedes gestoppt werden. In diesem Moment kommt noch ein mit mehreren Personen besetzter Porsche an die Kreuzung und hindert die Familie daran, mit dem eigenen Auto zurück zu setzen. Es kommt offenbar zu derart heftigen Wortwechseln und Bedrohungen, dass die Frau mit den Kindern aus dem Auto flieht. Ihr Partner, der vorerst im Auto verblieben ist, will kurze Zeit später im Wagen vom Tatort fliehen und prallt dabei mit einem Streifenwagen zusammen, der gerade zur Schlichtung an der Kreuzung eintrifft. Verletzt wird hierbei niemand, aber es entsteht ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von geschätzten 3.500 Euro. 

Weitere Beamte in insgesamtsieben Einsatzfahrzeugen vor Ort können die Lage schnell beruhigen. Nach ersten Angaben der geschädigten Familie soll es sich um eine beängstigende Bedrohungssituation gehandelt haben, in deren Verlauf sie mit Messern, Schlagwerkzeugen und sogar einer Schusswaffe bedroht worden sein soll. Der 39-Jährige und der 28-Jährige Verdächtige werden noch in der Emmertsgrund-Passage angetroffen und vorläufig festgenommen. 

Die angebliche Schusswaffe wird nicht gefunden

Bei der Durchsuchung ihres Wagens werden zwar beweiserhebliche Gegenstände sichergestellt, von der erwähnten Schusswaffe jedoch fehlt jede Spur. Der Porsche, der ebenfalls bei dem Vorfall beteiligte war, hatte sich noch vor Eintreffen der Polizei vom Schauplatz des Geschehens entfernt. 

Polizei sucht Zeugen für diesen merkwürdigen Vorfall

Bei dieser sehr undurchsichtigen Geschichte, bei der glücklicherweise niemand zu Schaden gekommen ist, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen, die zur Klärung des verwirrenden Sachverhaltes beitragen können, oder relevante Beobachtungen gemacht haben.  

Hinweise bitte an 06221 / 3418 - 0 

Quelle: Heidelberg24

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Kommentare