+
Abschied in Heidelberg mit kleinen Leckereien.

Dickhäuter auf Reisen

Dieser Abschied ist „schwer“ gefallen

  • schließen

Heidelberg - Der Zoo Heidelberg verabschiedet seinen vier Tonnen schweren Besucherliebling. Für Voi Nam geht es in seine Heimatstadt nach Leipzig. Was ihn dort erwartet:

Auch wenn der Abschied von dem süßen Elefantenbullen Voi Nam schwer gefallen ist, so freuen sich die Betreuer des Dickhäuters nun doch über seine Ankunft im Leipziger Zoo. 

Mit 13 Jahren war es für Voi Nam Zeit, die Junggesellen-WG im Heidelberger Zoo zu verlassen und zur Damenwahl nach Leipzig zu gehen. 

Voi Nam rüsselt bei seiner Ankunft in Leipzig aus dem Container.

Zahlreiche Besucher hatten an der großen Abschiedsfeier für den Elefantenbullen teilgenommen und ihre guten Wünsche auf den Weg mitgegeben. 

Am Dienstag, 5. Mai, war es dann in den frühen Morgenstunden soweit. Nach fünf schönen Jahren verlässt der Elefant Heidelberg. In seiner neuen Heimat, dem Leipziger Zoo, ist Voi Nam jedoch auch kein Unbekannter – schließlich wurde er hier geboren!

Bereits damals – als Voi Nam noch einige Meter und vor allem einige Kilos leichter war – war der Transport ein logistisches Meisterwerk. Alleine die Transportbox wiegt bereits acht Tonnen! 

Dank vieler Übungsstunden war es jedoch möglich, den fast vier Tonnen schweren Elefanten unbeschadet an sein Ziel zu bringen. Natürlich waren da auch einige Leckereien wie Äpfel und Brotstücke im Spiel – die hatte sich der Jungbulle aber auch redlich verdient. 

Damit sich der Elefant schnell wieder einfindet, begleiten ihn zwei Elefantenpfleger aus Heidelberg, Tobias Kremer und Kim Klene. Sie werden in den ersten Tagen der Eingewöhnung eine wichtige Stütze sein.

 „Es ist immer wieder ergreifend, wenn eines unserer Tiere die große Zoo-Familie verlässt. Aber wir sind auch stolz, wenn wir uns erinnern, wie Voi Nam damals zu uns kam, und wir jetzt von dem großen, starken Elefanten Abschied nehmen“, erzählt Dr. Klaus Wünnemann, Zoo-Direktor in Heidelberg.

Auch Leipzigs Zoodirektor Prof. Jörg Unhold zeigt sich glücklich und erleichtert über den gelungenen Umzug: „Wir danken den Heidelberger Kollegen und freuen uns, dass Voi Nam zurück ist und wir mit ihm die Anstrengungen bei der Erhaltungszucht der stark gefährdeten Asiatischen Elefanten fortsetzen können.

Mit der Rückkehr in seinen Heimatzoo beginnt nun für den Jungbullen ein neuer Lebensabschnitt. Er ist als als Zuchtbulle nach Leipzig zurückgekehrt. Koordiniert werden die jeweiligen Stationen für die vom Aussterben bedrohten Asiatischen Elefanten im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP). Es erarbeitet Empfehlungen auf Basis genauer Daten über die einzelnen Tiere in Europäischen Zoos, welcher Elefant in welchen Zoo umziehen und welches Tier sich mit welchem paaren soll.

Besucher, die sichergehen wollen, dass es Voi Nam auch wirklich gut geht in seiner neuen Heimat, müssen sich noch ein paar Tage gedulden. Der Rückkehrer wird zunächst im rückwärtigen Bereich eingewöhnt und ist erst dann für die Zoobesucher in Leipzig zu sehen sein.

>>>Abschied im Zoo: Elefant Voi Nam packt sein Köfferchen

Zoo Heidelberg/mk

Quelle: Heidelberg24

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Kommentare