+

Umweltamt unterstützt Zertifizierung

Drei neue Bio-Betriebe in Heidelberg

  • schließen

Heidelberg - Für Unternehmen, die Bio-Produkte erzeugen, verarbeiten und verkaufen, gilt eine Zertifizierungspflicht. Drei Heidelberger Betriebe haben diese nun mit Hilfe des städtischen Umweltamts gemeistert.

Studien des Bundes Ökologischer Lebensmittelwirtschaft und des Bundeslandwirtschaftsministeriums belegen: Immer mehr Menschen achten beim Einkauf von Lebensmitteln gezielt auf Bioprodukte.

Um diese allerdings erzeugen, verarbeiten und verkaufen zu können, benötigen Unternehmen eine Zertifizierungspflicht. Bertriebe, die diese anstreben, werden vom städtischen Umweltamt finanziell unterstützt (die Hälfte der Kosten werden übernommen). 

Diese drei Heidelberger Betriebe haben die Zertifizierung nun gemeistert:

- Die Metzgerei Blatt (Neuenheim) ist nun zertifizierte Bio-Metzgerei

- die Gärtnerei Erdkultur im Handschuhsheimer Feld (u.a. Obst- und Gemüseanbau) 

- der landwirtschaftliche Betrieb von Michael Thomas (Grenzhof, Wieblingen) wird aktuell auf Bio umgestellt

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Kooperationsangebot bereits drei Heidelberger Betriebe zu einer Bio-Zertifizierung ermutigen konnten“, betonte Sabine Lachenicht, Leiterin des Agenda-Büros, die das Projekt „Bio in Heidelberg“ im Umweltamt betreut. „Vielen Menschen in Heidelberg ist es wichtig, regionale Bioprodukte einkaufen zu können.“ 

In der App „Mein Heidelberg“, die unter www.meinheidelberg.de kostenlos heruntergeladen werden kann, sind zahlreiche Bio-Einkaufsmöglichkeiten zu finden.

Stadt Heidelberg/rob

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Kommentare