+
Das Parkhaus „Am Theater“.

„Sehr mangelhaft“

ADAC-Parkhaustest: Verlierer steht in Heidelberg

Heidelberg-Altstadt – Die Note „sehr mangelhaft“ bekommt im Parkhausvergleich des ADAC deutschlandweit nur ein Parkhaus – und das steht mitten in der Heidelberger Altstadt!

Zur Beruhigung vorweg: Beim landesweiten Test von 44 Parkhäusern in zwölf Städten des ADAC gibt es für keinen der Testkandidaten die Note „sehr gut“! 

Immerhin 17 der getesteten Parkhäuser schneiden jedoch mit „gut“ ab, wie zum Beispiel die Tiefgarage unter dem Friedrich-Ebert-Platz und das Parkhaus Kraus in der Unteren Neckarstraße. Weitere 19, darunter das Parkhaus Engelblock am Kongresshaus, kommen immerhin noch auf ein „Durchschnittlich“, sieben Garagen mussten die Experten jedoch mit einem „Mangelhaft“ bewerten.

Vier Heidelberger Parkhäuser im ADAC-Test: Das Ergebnis!

„Am Theater“ ist Schlusslicht 

Für ein Parkhaus bleibt den Testern jedoch lediglich ein „Sehr Mangelhaft“ übrig – die Tiefgarage „Am Theater“, deren Einfahrt in der Friedrich-Ebert-Anlage liegt. Mit 160 Stellplätzen gehört es zu den kleineren Parkhäusern in der Unistadt, aufgrund der angespannten Parksituation ist es an Wochenenden immer gut ausgebucht.

Gut bewertet wurden im Parkhaus die Bodenmarkierungen.

Der ADAC-Test bringt nun ans Tageslicht, was ohnehin viele Heidelberger wissen: Die Einfahrthöhe ist mit 1,80 Meter zu knapp (entspricht nicht den gesetzlichen Anforderungen des Landes), Fahrgassen und Parkplätze sind schlecht beleuchtet, die Parkplätze sind mit 2,30 Metern sehr schmal. 

Besonders ärgerlich: die ebenfalls zu schmalen Behindertenparkplätze sind nicht barrierefrei zu erreichen. Außerdem gibt eskeine Parkplätze für Eltern mit Kindern, keine Notrufstationen und auch keinen Handy-Empfang.

Fehlende Notrufstationen und kein Handy-Empfang

Sebastian Merkle, Pressesprecher der Betreibergesellschaft APCOA, versichert auf Nachfrage von HEIDELBERG24, dass die Kritikpunkte „sorgfältig überprüft“ würden: „Wo es die Infrastruktur ermöglicht, werden wir entsprechende Verbesserungsmaßnahmen anstoßen.“ Die Stellplatzbreite von 2,30 Meter entspreche den gesetzlichen Bestimmungen, die Situation der Rollstuhlfahrer würde jedoch überprüft.

Auf die geringe Einfahrtshöhe habe die APCOA als Pächter keinen Einfluss, das sei Sache des Eigentümers und „mit erheblichem baulichem Aufwand“ verbunden, erklärt Merkle.

Positive Punkte sind laut ADAC-Ergebnis, dass immer Personal vor Ort ist und sensible Bereiche videoüberwacht sind. Auch insgesamt sei das Parkhaus laut Testergebnis übersichtlich und in einem b aulich guten Zustand.

Kein repräsentatives Ergebnis

Jedoch beschränkt sich der Test auf nur 44 Parkhäuser in ganz Deutschland. Auch in Heidelberg wurden nur 4 von den insgesamt 19 Parkhäusern getestet. Bemerkenswert: Drei Parkhausbetriebe (ATOS-Klinik, Klinikum Bergheim und Bauhaus) verweigerten den Testern den Zugang zu ihren Häusern.

Für den Test waren die Prüfer von September bis Dezember 2015 durch 12 Städte gereist, die zwischen 100.000 und 250.000 Einwohner haben.

sag

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Kommentare