+
Einer der besten Augenspezialisten der Welt: Prof. Dr. Gerd Auffarth.

Prof. Auffarth erneut in Ranking

Chef der Uni-Augenklinik unter Top 100 weltweit!

Heidelberg-Neuenheim – Was für eine Ehre, was für Erfolg: Der Ärztliche Direktor der Uni-Augenklinik, Prof. Dr. Gerd Auffarth, zählt erneut zu den 100 besten Spezialisten seines Fachs.

Es auf diese exklusive Liste zu schaffen, ist schon eine beeindruckende Leistung – dies zu wiederholen erst recht...

Denn Prof. Dr. Gerd Auffarth (51), seit 2011 Ärztlicher Direktor der Heidelberger Uni-Augenklinik, zählt nach 2014 (Platz 16) erneut zu den „100 einflussreichsten Persönlichkeiten in der Augenheilkunde weltweit“, belegt diesmal Platz 28.

Zu diesem Ergebnis kommt die englische Zeitschrift „The Ophthalmologist“ in ihrem Ranking in ihrer April-Ausgabe. Übrigens: Fast die Hälfte der 2014 gerankten Persönlichkeiten ist in der 2016er Version gar nicht mehr zu vorzufinden.  

Es ist eine besondere Ehre, auf diesem weltweiten Ranking, dem ‚Who is Who‘ der Augenheilkunde platziert zu sein. Da ist das geringe Abrutschen in der Platzierung Nebensache. Diese Auszeichnung gilt dem gesamten Team der Augenheilkunde, das hervorragende klinische und wissenschaftliche Arbeit leistet“, freut sich Prof. Gerd Auffarth.

Die Platzierung spiegelt sowohl den internationalen Ruf der Universitäts-Augenklinik Heidelberg als auch das viel beachtete Engagement ihres Ärztlichen Direktors in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Patientenversorgung wider.

In der Top 100 sind insgesamt nur fünf Spezialisten aus Deutschland!

Und auch ein Ex-Heidelberger Oberarzt hat es als zweiter Arzt neben Auffarth in die Liste geschafft: der gebürtige Pfälzer Prof. Dr. Frank Holz (54), seit 2003 Ärztlicher Direktor der Uni-Augenklinik Bonn.

Berücksichtigt sind nicht nur Augenchirurgen, sondern auch Wissenschaftler und Forscher im Bereich der Augenheilkunde, sowie Ingenieure, die auch im diagnostischen Bereich einen Einfluss haben. Aber auch Industrielle, die durch ihre Entwicklungen einen wichtigen Beitrag zur Augenheilkunde leisten.

Professor Auffarth ist Leiter des International Vision Correction Research Center und des David J. Apple Laboratory for Ocular Pathology, die er in der Universitäts-Augenklinik etabliert hat und die weltweit anerkannt sind im Bereich der Implantat- und Biomaterialforschung und sowohl im Bereich der klinischen als auch Grundlagenforschung im Bereich des so genannten vorderen Augenabschnittes.

So entwickelte Auffarth mit seinem Team eine Kunstlinse, die etwa bei Grauem Star anstelle der natürlichen Linse ins Auge eingesetzt werden kann und dem Träger ermöglicht, nah und fern ohne Brille scharf zu sehen. 

pek

Quelle: Heidelberg24

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Volkswagen kracht in Straßenbahn!

Kommentare