+
Erste Festnahme im Fall eines Vergewaltigungsversuchs Anfang Dezember in Heidelberg (Symbolfoto).

Entscheidender Hinweis

Versuchte Vergewaltigung: Haftbefehl!

  • schließen

Heidelberg - Aufatmen: Richter erlässt Haftbefehl gegen einen 36-Jährigen, der am 1. Dezember 2014 versucht haben soll, eine junge Frau (19) in Ziegelhausen zu vergewaltigen.

Der entscheidende Hinweis im Fall eines Vergewaltigungsversuchs von Anfang Dezember 2014 (WIR BERICHTETEN) erreicht die Polizei am Donnerstagabend...

Direkt im Anschluss, gegen 21:30 Uhr, können die Beamten den mutmaßlichen Täter in der Wohnung eines Freundes festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wird bereits am nächsten Tag Haftbefehl erlassen.

Die Tat soll wie folgt abgelaufen sein:

Das 19-jährige Opfer steigt am 1. Dezember 2014 gegen 22:15 Uhr an der Haltestelle „Mittlerer Rainweg“ aus einem Bus der Linie 33 aus, als sie wenig später hinterrücks von dem 36-jährigen Beschuldigten angegriffen wird.

Er hält ihr den Mund zu, zerrt sie vom Weg und bringt sie zu Fall. Hier bedroht er sie mit einem Messer, in der Absicht sie zu vergewaltigen.

In dem sie sich mit aller Kraft aus dem Haltegriff befreit, ergreit die junge Frau schließlich die Flucht.

Im Zuge erster Ermittlungen sichern die Beamten des Dezernats für Sexualdelikte der Kripo Heidelberg Bildmaterial aus der Überwachungskamera des Omnibusses, mit dem auch der Tatverdächtige unterwegs war. 

Mithilfe von Fahndungsplakaten und der örtlichen Medienberichterstattung gingen zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei ein. Erst sieben Wochen später kommt der entscheidende Tipp.

HEIDELBERG24 wird weiter über den Prozess berichten.

pol/sag

Quelle: Heidelberg24

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Kommentare